Bestattungsgesetze

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. Die einzelnen Gesetzespunkte sind allerdings überall sehr ähnlich. Bei einigen Themenbereichen gibt es auch bundeseinheitliche Regelungen. Dies ist in erster Linie bei der Bestattungspflicht der Fall. Bereits seit dem Mittelalter existiert eine Pflicht zur Bestattung. Das Bestattungsgesetz besagt, dass eine verstorbene Person innerhalb einer bestimmten …

Weiterlesen »

Bestattungsgesetz

Bestattungsgesetz

Das Bestattungsgesetz regeln in Deutschland die Bundesländer einzeln. So hat jedes Bundesland sein eigenes Bestattungsgesetz. Allerdings ähneln sich diese innerhalb von Deutschland doch sehr. In erster Linie werden Themen, wie Bestattungen, Leichenwesen, Friedhofswesen und Ordnungswidrigkeiten geregelt. Es ist unter anderem festgelegt, dass ein Totenschein nur dann ausgestellt werden kann, wenn der Tod durch einen Arzt festgestellt wurde. Zudem muss eine …

Weiterlesen »

Urne mit nach Hause nehmen

Urne mit nach Hause nehmen

In der Bundesrepublik Deutschland gilt in allen Bundesländern die Pflicht zur Beisetzung. Dass man einen Sarg mit einem Verstorbenen nicht zu Hause aufstellt, versteht sich aus verschiedenen Gründen von selbst. In den heutigen Zeiten aber, wo Urnenbestattungen weitaus häufiger vorkommen als konventionelle Sargbestattungen, werden die Rufe nach einer Aussetzung der Friedhofspflicht immer lauter. Mehrheit lehnt Friedhofszwang für Urnen in Deutschland …

Weiterlesen »

Wann endet der Friedhofszwang

Wann endet der Friedhofszwang

Laut einem aktuellen Gutachten „Herausgabe der Urne nach Ablauf der Ruhezeit” von Aeternitas e.V., der Verbraucherinitiative Bestattungskultur, können Angehörige nach dem Ablauf der Ruhezeit verlangen, dass Friedhofsverwaltungen ihnen die Urnen mit der Asche Verstorbener aushändigen. Hintergrund: In Deutschland dürfen Angehörige nicht frei über die Asche der Verstorbenen verfügen. Die Ruhezeit bzw. Ruhefrist bezeichnet dabei den Zeitraum, für den die Totenruhe …

Weiterlesen »

Gesetze, die der Tod mit sich bringt

Gesetze, die der Tod mit sich bringt

In Deutschland herrscht Bestattungspflicht. Dies bedeutet nichts anderes, als dass ein Verstorbener auf einem Friedhof beerdigt werden muss. Dies obliegt den Angehörigen. Diese haben sich um die Organisation der Bestattung zu kümmern. Die Bestattungspflicht wird oftmals auch Friedhofspflicht oder Friedhofszwang genannt. Zudem sagt das Bestattungsgesetz, dass eine Leichenschau vorgenommen werden muss. Beim Standesamt muss der Tod des Angehörigen gemeldet werden.

Weiterlesen »

EuGH – Urteil: Kann man Urlaubsansprüche erben?

Kann man Urlaubsansprüche erben?

Verstirbt ein Arbeitnehmer, so ist es selbstverständlich, dass den Erben auch eventuell ausstehende Gehaltsansprüche zustehen. Schließlich gehören derartige Ansprüche zum Vermögen des Verstorbenen und hier ist es eindeutig, dass Vermögensansprüche zum Nachlass gehören. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen bzw. testamentarischen Verfügungen sind die Erben insoweit forderungsberechtigt. Erbschaft und Urlaubsanspruch Ganz so eindeutig ist dies allerdings nicht, wenn der Verstorbene noch im …

Weiterlesen »

Ein Todesfall ist mit einigen Formalitäten verbunden

Wenn ein Angehöriger verstirbt, muss der Hinterbliebene erst einmal seine Trauer zurückstecken. Denn es liegen nach dem versterben eines Angehörigen einige Formalitäten an. Zudem muss sich um das Begräbnis des Toten gekümmert werden. Der Hinterbliebene hat für all diese Vorhaben 36 Stunden Zeit. In diesem Zeitraum müssen alle Formalitäten erledigt und ein Bestatter gefunden werden. Dies ist gerade für sehr …

Weiterlesen »

Ruhezeiten nach der Bestattung

Wenn jemand gerade gestorben und vor kurzem erst bestattet wurde, gibt es eine vorgeschriebene Zeitspanne für diejenige Person, die sie im Grab verweilen muss, bevor der Platz für jemand anderen freigegeben werden kann. Dies hat sowohl Bedeutung für die Bestattung mit Urnen, als auch mit Särgen, doch die Liegezeiten differenzieren sich maßgeblich. Ein Leichnam muss nach der Beisetzung im Grab …

Weiterlesen »

Steuerabzug für Kosten einer Bestattung ist begrenzt

Dem Gesetzgeber nach, gelten die Kostenaufwendungen für die Bestattung eines nahen Angehöriger/ Verwandten (wie z.B. Lebenspartner, Eltern, Kinder und Geschwister), als eine außergewöhnliche Belastung. Da jedoch in den meisten Fällen die Beerdigungskosten aus dem Nachlass oder Erbteil bestritten werden können, ist ein Abzug der Beerdigungskosten von der Einkommensteuer verhältnismäßig unwahrscheinlich. Zum anrechnungsfähigen Nachlass/ Erbteil wird nicht allein nur das Kapital …

Weiterlesen »

Wer muss die Kosten einer Bestattung tragen

Von Seiten der Bestattungspflicht ist die Kostentragungspflicht der Bestattung zu trennen. Eine solche Kostentragungspflicht besteht in der Pflicht und Schuldigkeit, die Aufwendungen zu übernehmen oder demjenigen zu ersetzen, welcher die Bestattung festgelegt hat. Eine solche Kostentragungspflicht ist möglicherweise öffentlich-rechtlich bzw. privatrechtlich ausgestaltet. Auf diese Weise trägt im Sinne des § 1968 BGB „der Erbe die Kosten der Beerdigung des Erblassers“. …

Weiterlesen »