Texte Urnenbeisetzung

Kaum jemand glaubt daran, in der Lage zu sein die richtigen Worte für eine Urnenbeisetzung zu finden. Was soll man sagen, wenn einem die Worte im Hals stecken bleiben und die Tränen in die Augen steigen. Soll man sich doch von einem lieb gewonnenen Menschen verabschieden der in den eigenen Augen viel zu früh das irdische Dasein verlassen hat. Am schönsten sind Worte, die man mit der verstorbenen Person verbindet, ist einem jedoch nach bereits angefertigten Worten, so kann man Texte aus dem Internet wählen, welche hier zahlreich vertreten sind. Auch hier sollte der Spruch, oder aber die Geschichte einen Sinn ergeben und eventuell tröstend wirken.

Beispiel eines Textes:

Ich stehe an einem Ufer.
Ein Segelschiff segelt in der Morgenbrise und steuert aufs offene Meer. Es ist ein herrlicher Anblick, und ich stehe da und sehe ihm nach, bis es zuletzt am Horizont verschwindet und jemand neben mir sagt:
Jetzt ist es nicht mehr da,
Nicht da! Wo dann? Nicht da für meine Augen, das ist alles…

Die Ferne und das Nicht-da-Sein sind auf meiner, nicht auf seiner Seite:
und gerade in dem Moment, da hier und neben mir, einer sagt: Jetzt ist es nicht mehr da,
gibt es andere, die es kommen sehen und andere Stimmen rufen freudig aus:
Da, da ist es.
Und das heißt Sterben.
Bischoff Charles Henry Brent

Trost in den Worten finden

Texte für eine Urnenbeisetzung werden wie bei anderen Beerdigungen auch, häufig dazu genutzt, Trost zu spenden. Zunächst einmal den Verwandten und Freunden, aber auch allen anderen Menschen, die den Verstorbenen ein Stück weit in seinem Leben begleitet haben. Viele entscheiden sich dafür, auch andere Menschen sprechen zu lassen, ihre eigenen Texte zu wählen, um vom Dahingeschiedenen Abschied zu nehmen, denn jeder hat ihn, oder sie anders erlebt, jeder weiß etwas anderes zu erzählen und mit diesen Erzählungen, bekommt man noch einmal sehr positive Gedanken, welches den Abschied ein Stück weit erleichtert.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …

1 Kommentar

  1. Danke für einen tollen Text…davon könnten sie ruhig mehr veröffentlichen!