Home / Bestattungsformen / Die richtigen Worte bei einer Urnenbeisetzung finden

Die richtigen Worte bei einer Urnenbeisetzung finden

Auch die Urne wird, wie der Sarg in ein Grab hinab gelassen. Meist wird diese von der Kapelle aus zum Grab getragen und dort oberhalb der Grabstätte abgestellt. Dann werden einige Worte gesprochen, die noch einmal dem Verstorbenen zum Abschied mitgegeben werden. Diese Worte werden entweder vom anwesenden Geistlichen gesprochen, oder aber von einem Verwandten, bzw. Freund.

Zitat sehr passender Worte

Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang erinnern wir uns an dich. Wenn wir den Wolken am Himmel zusehen und wenn wir zu den Sternen schauen, erinnern wir uns an dich. Beim Wehen des Windes und in der Kälte des Winters erinnern wir uns an dich. Wenn sich die Knospen öffnen und in der Wärme des Sommers erinnern wir uns an dich. Beim Rauschen der Blätter und in der Schönheit des Herbstes erinnern wir uns an dich. Zum Beginn eines Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an dich. Wenn wir müde sind und Kraft brauchen, erinnern wir uns an dich. Wenn wir verzweifelt sind und Hoffnungslosigkeit in uns ist erinnern wir uns an dich. Wenn wir Freude erleben, die wir so gerne mit dir teilen würden, erinnern wir uns an dich. So lange wir leben, wirst auch du leben, denn du bist ein Teil von uns, so lange wir an dich denken.

Inhalt der Worte

In den letzten Worten, die am Urnengrab gesprochen werden, sollte man friedliche Worte finden. Worte des Abschieds und ruhig auch Worte der Sehnsucht und der Hoffnung. Viele bekunden darin noch einmal das alles vergänglich ist, nichts für die Ewigkeit bleibt und man sich in fernen Jahren wieder sehen wird. Hier steht oft der Glaube im Vordergrund. Wie jedoch diese Worte gestaltet werden sollen, muss jeder für sich überdenken. Sie sollten in jedem Fall zum Verstorbenen passen und allen Hinterbliebenen Trost spenden.

Lesen Sie auch:

Die passenden Blumen einer Urnenbeisetzung

Für den Blumenschmuck bei einer Urnenbestattung gibt es so gut wie keine Regeln. Gut macht …