Fürbitte Beerdigung – Bedeutung, Traditionen und Beispiele

Bei Beerdigungen, Hochzeiten, Taufen und Kommunionen kommt es häufig vor, dass Verwandte, Hinterbliebene, Freunde oder Paten die Fürbitten selber formulieren um diese dann vor zu tragen. Fürbitten werden von vielen Gläubigen der katholischen, orthodoxen und anglikanischen Kirche auch als eine Form der Nächstenliebe betrachtet. Erfahren Sie mehr zum Anlass Fürbitte Beerdigung.

Was ist eine Fürbitte?

Fürbittgebet ist, wenn man dicht neben einem anderen Menschen in der Gegenwart Gottes steht und ihn mit seinem Gebet unterstützt. Wenn man ein Fürbittgebet betet, bittet man vor Gott für sich, aber vor allem für andere. Jesus Christus, unser Herr, zeigt uns in der Bibel ein perfektes Beispiel für ein Fürbittgebet. Die Bibel sagt, dass Jesus Christus zur Rechten Gottes für uns Fürbitte einlegt (Römer 8,34).

Lesen Sie auch: Geld in Trauerkarte bei Verwandten

Beispiel für ein Fürbittengebet

Allmächtiger Gott, du bist der Gott, der alle Dinge tun kann. Du herrschst über alles, Macht und Kraft sind in deinen Händen. Wenn du etwas anordnest, wird es geschehen. Ich preise dich heute und immer, und ich danke dir, dass du Gott bist.

Ich bete heute für dich, für die Nationen, dass dein Wort freien Lauf hat in den Völkern der Welt, dass du Sünder zu deiner Liebe bringst und sie in Christus Jesus errettest. Gott, ich bete für meine Freunde und Lieben. Sie müssen noch zur Erkenntnis von Christus Jesus kommen, dass die Gnade Gottes sie aus der Finsternis ins Licht versetzt. Sie werden Christus Jesus als ihren Retter und Herrn annehmen.


Fürbitte Beerdigung – Häufig gebräuchliche Fürbitten

Beispiele und Ansprachen für Fürbitten zur Beerdigung

  • „…Für alle, die um unsere liebe Verstorbene trauern. Sei Du ihnen Trost, der sie aufrichtet und ihnen hilft, inneren Frieden zu finden.“
  • „Wir bitten dich, schenke ihr und allen verstorbenen Angehörigen ewige Freude und vollkommenen Frieden bei dir.“
  • „… für alle, die fast zerbrechen an ihrer Trauer um einen geliebten Menschen. Hilf ihnen, mit dem erlittenen Verlust fertig zu werden und wieder neu Lebensfreude zu entwickeln.“
  • „… gib seiner Familie die Kraft, diese schweren Tage des Abschieds zu überstehen.“
  • „… Lieber Gott, wir bitten für … dass er/sie von allen Schmerzen erlöst ist und an deiner Seite ein neues Zuhause bekommt, in dem er/sie sich wohl fühlt und auch gerne auf die Zeit mit uns zurück blickt. Wir bitten dich darum, ihm/ihr alle Sünden zu vergeben und hilf auch uns dabei, zu Vergeben, für das wir keine Zeit mehr hatten.“
  • „Wir legen das Leben unserer Verstorbenen in deine Hände: Liebender Gott, nimm du sie in deine Obhut und führe sie vom Dunkel ins Licht.“
  • „Lieber Gott, dass monatelange Leiden hat nun ein Ende, unabwendbar war der Tod. Wir konnten … . nicht mehr halten, die Krankheit war viel stärker als unsere Kraft. … ist nun erlöst von seinen Schmerzen, daher bitten wir dich, nimm ihn/sie voller Liebe in dein Reich auf und gibt ihm/ihr ein liebevolles Zuhause. Wir bitten dich auch darum, Kraft auszusenden, damit wir über den Tod von … hinweg kommen können und ihn/sie doch niemals vergessen werden. Dankbar sind wir für die schönen Momente, die wir mit … erleben durften und dankbar, dass du ihn/sie bei dir aufnimmst, im Himmel der Herrlichkeit.“
  • „… für all unsere Verstorbenen. Sei ihnen ein gnädiger Richter und lass sie Ruhe finden bei Dir.“
  • „Für alle, die fast zerbrechen an ihrer Trauer um einen geliebten Menschen. Hilf ihnen, mit dem erlittenen Verlust fertig zu werden und wieder neu Lebensfreude zu entwickeln.“
  • „Gib …. Ein neues zu Hause an deiner Seite! Nimm … gut bei dir auf!
    Gib uns die kraft, das Fehlen von …. zu verschmerzen und wir werden dir auf ewig dankbar für deine Güte sein.“

Lasst uns Füreinander- Einstehen und mit einer Fürbitte an Gott, um das Wohl Anderer bitten!

Neben Fürbitte Beerdigung gibt es weitere verschiedene Anlässe, zu denen Fürbitten gehalten werden wie zum Beispiel:

  • Fürbitte Erstkommunion
  • Fürbitte Hochzeit
  • Fürbitte Taufe
  • Fürbitte evangelisch
  • Fürbitte katholisch
  • Fürbitte Taufe

FAQ

Wie schreibt man eine Fürbitte zur Beerdigung?

Das Schreiben einer Fürbitte zur Beerdigung erfordert Mitgefühl und Respekt für die Trauersituation. Hier sind einige Schritte, um eine angemessene Fürbitte zu verfassen:

  1. Ausdruck des Mitgefühls: Beginnen Sie mit einem einfühlsamen Ausdruck des Mitgefühls für die Familie des Verstorbenen.
  2. Persönliche Verbindung: Erwähnen Sie Ihre persönliche Verbindung zum Verstorbenen oder zur Familie, um Ihre Nähe und Unterstützung zu zeigen.
  3. Gebet oder Wunsch: Formulieren Sie ein Gebet, einen Wunsch oder einen Segen, der Trost und Frieden spenden soll.
  4. Erinnerung an den Verstorbenen: Teilen Sie eine kurze Erinnerung oder ein besonderes Merkmal des Verstorbenen, um sein Leben zu ehren.
  5. Abschluss: Schließen Sie Ihre Fürbitte mit einem Gebet oder Wunsch für Trost und Stärke für die Trauernden.

Wie schreibe ich eine Fürbitte?

Das Schreiben einer Fürbitte erfordert Einfühlungsvermögen und Sensibilität. Hier sind einige Schritte, die Ihnen bei der Verfassung einer einfühlsamen Fürbitte helfen können:

  1. Ausdruck des Mitgefühls: Beginnen Sie mit einer herzlichen Begrüßung und einem Ausdruck Ihres tiefen Mitgefühls für die Trauernden.
  2. Anerkennung des Verstorbenen: Würdigen Sie das Leben und die Persönlichkeit des Verstorbenen, indem Sie einige positive Eigenschaften oder Erinnerungen teilen.
  3. Gebet oder Wunsch: Formulieren Sie ein Gebet oder einen Wunsch, der Trost und Unterstützung in dieser schweren Zeit bietet.
  4. Gemeinschaft und Zusammenhalt: Betonen Sie die Bedeutung von Gemeinschaft und Zusammenhalt in Zeiten der Trauer.
  5. Abschluss: Beenden Sie Ihre Fürbitte mit einem Gebet oder Wunsch für Trost, Heilung und Stärke.

Was kann man vor einer Beerdigung sagen?

Vor einer Beerdigung ist es wichtig, tröstende und unterstützende Worte zu finden, um den Trauernden in ihrer schweren Zeit Beistand zu leisten. Hier sind einige Dinge, die Sie vor einer Beerdigung sagen können:

  • Ausdruck des Mitgefühls: Beginnen Sie mit einem aufrichtigen Ausdruck Ihres Mitgefühls und Ihrer Anteilnahme.
  • Erinnerungen teilen: Teilen Sie positive Erinnerungen oder Anekdoten über den Verstorbenen, um sein Leben zu feiern.
  • Trost und Unterstützung: Bieten Sie Trost und Unterstützung an, indem Sie Ihre Bereitschaft zur Hilfe und zum Zuhören betonen.
  • Gemeinschaft: Betonen Sie die Bedeutung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in dieser schwierigen Zeit.
  • Worte des Glaubens oder der Hoffnung: Wenn dies angemessen ist, können Sie auch Worte des Glaubens oder der Hoffnung teilen.

Was muss eine Fürbitte enthalten?

Eine Fürbitte sollte Mitgefühl und Trost ausstrahlen und gleichzeitig die Einzigartigkeit des Verstorbenen und die Bedürfnisse der Trauernden berücksichtigen. Hier sind einige Elemente, die eine Fürbitte enthalten sollte:

  • Ausdruck des Mitgefühls: Beginnen Sie mit einem einfühlsamen Ausdruck des Mitgefühls für die Familie und Freunde des Verstorbenen.
  • Würdigung des Verstorbenen: Ehren Sie das Leben des Verstorbenen, indem Sie positive Eigenschaften, Errungenschaften oder Erinnerungen teilen.
  • Gebet oder Wunsch: Formulieren Sie ein Gebet, einen Wunsch oder einen Segen, der Trost und Frieden spenden soll.
  • Trost für die Hinterbliebenen: Bieten Sie Trost und Unterstützung für die Trauernden, indem Sie ihre Schmerzen und Verluste anerkennen.
  • Gemeinschaft und Zusammenhalt: Betonen Sie die Bedeutung von Gemeinschaft und Zusammenhalt in Zeiten der Trauer.

Wie beginnt man eine Fürbitte?

Der Anfang einer Fürbitte sollte einfühlsam und respektvoll sein. Hier sind einige Tipps, wie Sie eine Fürbitte angemessen beginnen können:

  • Herzliche Begrüßung: Beginnen Sie mit einer herzlichen Begrüßung, um Ihre Nähe und Unterstützung zu zeigen.
  • Ausdruck des Mitgefühls: Drücken Sie Ihr tiefes Mitgefühl für die Trauernden aus und lassen Sie sie wissen, dass Sie in Gedanken bei ihnen sind.
  • Erinnerung an den Verstorbenen: Teilen Sie eine kurze Erinnerung oder eine besondere Eigenschaft des Verstorbenen, um sein Leben zu würdigen.
  • Gebet oder Wunsch: Formulieren Sie Ihr Gebet, Ihren Wunsch oder Segen, um Trost und Frieden zu spenden.
  • Positive Worte: Verwenden Sie positive und aufbauende Worte, um Hoffnung und Stärke zu vermitteln.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"