Suizid

Suizid bedeutet wörtlich übersetzt “ Tötung seiner selbst und kommt aus dem Lateinischen. Wir benutzen den Begriff Suizid meist als ein Synonym für Freitod, Selbstmord oder Selbsttötung. All diese Begriffe beschreiben, dass ein Mensch eigene bewusste Maßnahmen ergriffen hat, um sein Leben zu beenden bzw. seinen Tod herbeizuführen. Aufgrund von Selbstmord stirbt etwa jede Stunde ein Mensch in Deutschland. Die Anzahl der Selbstmordversuche ist um einiges höher. Laut Statistik sollen alle 5 Minuten ein Selbstmordversuch hierzu Lande stattfinden. Als Suizid wird auch bewertet, wenn der Tot aufgrund von Willentlicher Nahrungsverweigerung eingetreten ist.

Was führt zum Suizid?

Verzweiflung und Einsamkeit sind meist Auslöser eines Suizids. Einige Menschen fühlen sich in manchen Situationen so allein oder überfordert, dass sie denen, nur noch mit Ihren Freitod aus dieser Lage herauszukommen. Oft kündigen Betroffene ihren Freitod vorher an. Als mögliche Ursache eines Suizids können Verluste im Verwandtenkreis stehen. Auch Erfolgslosigkeit, Krankheit oder Mobbing können Auslöser für einen Selbstmord sein. Bei den Suiziden gibt es noch einige Sonderformen. Mit einer dieser Formen werden wir bald täglich konfrontiert. Es handelt sich hierbei um Selbstmordattentäter, die der Kriegsführung wegen Selbstmord begehen. Der Massensuizid erfolgt oft aus religiösen Gründen. Es gibt noch den Doppelsuizid, der überwiegend von Paaren begangen wird.

Suizid und seine Todesarten

Hier gibt es einige unterschiedliche Formen an Suiziden. Diese verschiedenen Todesursachen werden in zwei Hauptkategorien eingestuft. Unterschieden wird zwischen der Weichem und der harten Selbstmordmethoden. Todesursachen bei denen der Körper äußere Schädigung aufweist, zählen zu den Harten Methoden. Das Erhängen oder das Überfahren lassen von Zügen ist demnach der harten Methode zuzuordnen. In Deutschland entscheidet sich fast jeder zweite männliche Selbstmörder für die harte Methode. Frauen hingegen entscheiden sich überwiegend für die weiche Methode, um ihrem Leben ein Ende zu setzen. Etwa 70 Prozent der Frauen nehmen Überdosen an Medikamenten ein, vergiften sich oder atmen Autogase ein.

Lesen Sie auch:

Beerdigungslieder evangelische Bestattung

Beerdigungslieder evangelisch

Bei einer evangelischen Beerdigung können die Angehörigen Lieder vorschlagen und somit auch Einfluss darauf nehmen, …