Die Aufbahrung als Abschiedsnahme – Ablauf und Kosten

Die Aufbahrung ist eine wichtige Tradition in vielen Kulturen und Religionen, bei der der verstorbene Körper einer Person in einem Sarg präsentiert wird. Dieser Artikel wird aufzeigen, was Aufbahrung bedeutet, welche Arten es gibt und wie sie in verschiedenen Kulturen und Ländern praktiziert wird.

Die Bedeutung von Aufbahrung

Die Aufbahrung hat mehrere Bedeutungen und Funktionen. Zum einen dient sie dazu, den Verstorbenen ein letztes Mal zu sehen und Abschied zu nehmen. Dies kann für viele Hinterbliebene eine wichtige emotionale Funktion haben, um den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Zum anderen kann sie auch als eine Form der Ehrung und Wertschätzung für das Leben des Verstorbenen verstanden werden. In einigen Fällen kann die Aufbahrung auch ein wichtiges Ritual im Rahmen religiöser und kultureller Bräuche sein.

Arten der
Aufbahrung

Es gibt zwei Hauptarten der Aufbahrung: die offene und die geschlossene Aufbahrung.

  • Offene Aufbahrung: Bei der offenen Aufbahrung wird der Verstorbene im offenen Sarg präsentiert, sodass Angehörige und Freunde das Gesicht der verstorbenen Person sehen und sich verabschieden können. Dies ist vor allem in den westlichen Ländern verbreitet.
  • Geschlossene Aufbahrung: Bei der geschlossenen Aufbahrung ist der Sarg geschlossen, und die Angehörigen können nicht direkt den Verstorbenen sehen. In manchen Fällen wird ein Foto des Verstorbenen aufgestellt, damit die Trauergäste Abschied nehmen können. Diese Art der Aufbahrung ist häufiger in den östlichen Kulturen anzutreffen.

Der Ablauf einer Aufbahrung

Die Aufbahrung ist ein wichtiger Bestandteil einer Trauerfeier. Hier sind die wichtigsten Schritte, die während einer Aufbahrung stattfinden:

  1. Vorbereitung des Körpers: Der Körper des Verstorbenen wird in einem Bestattungsunternehmen oder einer Leichenhalle vorbereitet. Dies umfasst die folgenden Schritte:
    • Konservierung: Der Verstorbene wird durch Einbalsamierung oder Kühlung konserviert, um den natürlichen Zersetzungsprozess zu verlangsamen.
    • Ankleiden und Schminken: Der Verstorbene wird in seine Lieblingskleidung oder in traditionelle Trauerkleidung gekleidet. In manchen Fällen wird der Verstorbene auch geschminkt, um ein natürlicheres Aussehen zu erzielen.
  2. Auswahl des Sarges: Die Familie oder Freunde des Verstorbenen wählen einen Sarg aus, der den Wünschen und Vorstellungen des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen entspricht.
  3. Aufstellung im Raum: Der Sarg wird im Trauerraum aufgebahrt, meist auf einem Podest oder Tisch. Oftmals werden Blumen, Kerzen oder persönliche Gegenstände um den Sarg herum arrangiert.

Die Rolle der Angehörigen

Angehörige und Freunde spielen eine wichtige Rolle bei der Aufbahrung und Trauerfeier. Hier sind einige Aspekte, die zu berücksichtigen sind:

  • Trauerbekundungen: Die Aufbahrung ist ein Anlass für Trauergäste, ihr Beileid auszudrücken und den Hinterbliebenen Trost und Unterstützung zu bieten.
  • Umgang mit der Trauer: Die Aufbahrung kann Hinterbliebenen helfen, den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten und Abschied zu nehmen. Es ist wichtig, auf die emotionalen Bedürfnisse der Trauernden einzugehen und sie zu unterstützen.

Die Bedeutung von Trauerfeiern

Trauerfeiern sind wichtig, um der verstorbenen Person zu gedenken und ihr Leben zu würdigen. Sie bieten auch einen Rahmen für Hinterbliebene, um ihre Trauer gemeinsam zu verarbeiten und sich gegenseitig zu unterstützen.

Gesetzliche Regelungen

In vielen Ländern gibt es gesetzliche Regelungen und Vorschriften, die die Aufbahrung und Bestattung betreffen. Dazu gehören beispielsweise Fristen, innerhalb derer die Aufbahrung stattfinden muss, oder Vorgaben zur Sargbeschaffenheit.

Kulturelle Unterschiede

Die Art und Weise, wie die Aufbahrung in verschiedenen Kulturen und Ländern durchgeführt wird, kann stark variieren. Einige Unterschiede sind:

  • Aufbahrungen in verschiedenen Kulturen: In einigen Kulturen, wie z.B. bei den Hindus oder den buddhistischen Tibetern, ist die Aufbahrung weniger verbreitet, und es wird eher auf eine sofortige Einäscherung oder Beisetzung zurückgegriffen. In anderen Kulturen, wie z.B. im Judentum, ist die Aufbahrung eher schlicht gehalten, und der Sarg bleibt geschlossen.
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede: Trotz der Unterschiede gibt es auch gemeinsame Elemente bei Aufbahrungen in verschiedenen Kulturen, wie beispielsweise den Wunsch, dem Verstorbenen Respekt zu erweisen, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zum Abschied zu geben und die Gemeinschaft der Trauernden zu stärken.

Abschlussgedanken

Die Aufbahrung ist ein wichtiger Aspekt der Trauerarbeit und der Bestattungstraditionen vieler Kulturen. Sie bietet den Hinterbliebenen die Gelegenheit, sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden und gemeinsam zu trauern. Obwohl es Unterschiede in den Aufbahrungspraktiken verschiedener Kulturen gibt, steht das Bedürfnis, den Verstorbenen zu ehren und den Hinterbliebenen Unterstützung zu bieten, im Mittelpunkt.


FAQs

Wie lange dauert eine Aufbahrung?

Die Dauer kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen variieren, je nach kulturellen Bräuchen und Wünschen der Angehörigen.

Kann man die Aufbahrung auch zu Hause durchführen?

Ja, in vielen Ländern ist es erlaubt, die Aufbahrung im privaten Rahmen zu Hause durchzuführen, solange gesetzliche Bestimmungen eingehalten werden.

Was passiert nach der Aufbahrung?

Nach der Aufbahrung folgt in der Regel die Beisetzung, sei es durch eine Erd-, Feuer- oder Seebestattung, je nach den Wünschen des Verstorbenen und der Hinterbliebenen.

Müssen Hinterbliebene bei der Aufbahrung anwesend sein?

Es gibt keine Pflicht für Angehörige, an der Aufbahrung teilzunehmen. Es ist jedoch eine Gelegenheit, dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen und gemeinsam Abschied zu nehmen.

Kann ich an einer Aufbahrung teilnehmen, wenn ich nicht direkt mit dem Verstorbenen verwandt bin?

Ja, in den meisten Fällen sind auch Freunde und Bekannte bei der Aufbahrung willkommen, um ihre Anteilnahme auszudrücken und den Hinterbliebenen Beistand zu leisten. Es ist jedoch ratsam, im Vorfeld mit den Angehörigen abzuklären, ob die Aufbahrung öffentlich oder privat stattfindet.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"