Dokumente, Testament & mehr

Welche Ansprüche hat man bei einem Todesfall in Hinsicht auf den Sonderurlaub?

Ein Sonderurlaub kann entweder bei einer Hochzeit, einer Geburt oder bei einem Umzug vom Arbeitgeber gewährt, bzw. vom Arbeitnehmer beansprucht werden. Auch dann, wenn ein Sterbefall in der Familie vorliegt, kann man einen Antrag auf Sonderurlaub stellen, denn die Belastung im emotionalen Sinn ist für alle Hinterbliebenen besonders umfangreich. Neben dem Prozess der Trauer muss man sich auch noch der …

Weiterlesen »

Tiere als Erben – ein zunehmend aktuelles Thema

Ständig steigende Umsätze bei Fressnapf & Co. sind nachhaltiges Indiz dafür, dass Tiere zunehmend in den Mittelpunkt menschlicher Lebensgestaltung gelangen. Insbesondere ältere Menschen machen sich vielfach Gedanken, was mit ihrem Nachlass passieren soll und dann kreisen diese Gedanken natürlich auch um den lieb gewordenen Vierbeiner, den Papagei usw. Tiere sind nicht erbberechtigt Meist ist es das Ziel solcher Überlegungen, ihre …

Weiterlesen »

Vorsorgevollmacht nach dem Tod des Vollmachtgebers

Mit einer Vorsorgevollmacht sorgt der Vollmachtgeber für den Fall vor, dass er geschäftsunfähig wird. Die Vorsorgevollmacht ist jedoch auch nach dem Tod des Vollmachtgebers nützlich. Mit der Vorsorgevollmacht kann zum Beispiel die Wohnung des Vollmachtgebers aufgelöst werden. Oder es kann die Beerdigung veranlasst und vom Konto des Vollmachtgebers bezahlt werden. Möglich sind zum Beispiel auch Aktienverkäufe, wenn ein Kurseinbruch droht.

Weiterlesen »

Für den Trauerfall ein Kondolenzbuch und Gedenkseiten

Wenn ein geliebter Mensch verstirbt, dann ist es für die Hinterbliebenen wichtig, sich seiner zu gedenken und die Erinnerung an ihn lebendig zu erhalten. Aus diesem Grund legen viele zu diesem Zweck Kondolenzbücher aus bei der Aufbahrung, sofern diese stattfindet, ansonsten wird es bei der Bestattung ausgelegt. In diese Kondolenzbücher können die Teilnehmer dann ein paar tröstende Zeilen schreiben. Die …

Weiterlesen »

Die Trauer öffentlich machen

Wenn ein geliebter und nahestehender Mensch seinen letzten Weg gegangen ist, bleibt für die Verwandten neben dem Gefühl der Trauer auch die Verantwortung, dem Verstorbenen einen würdevollen und schönen Abschied zu bereiten. Viele Aufgaben müssen dafür übernommen werden, u.a. wird in der Regel eine Todesanzeige in der regional erscheinenden Tageszeitung geschaltet. Diese teilt den Tod anderen Menschen mit und zeigt …

Weiterlesen »

Rechtzeitige Vorsorge durch eine Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherungen werden laut aktueller Umfragen immer beliebter. Eine rechtzeitige Vorsorge mit einer Sterbegeldversicherung kann Ihnen die Ruhe und das gute Gefühl geben, Ihren letzten Willen in Ihrem Sinne geregelt zu haben. Eine Bestattung geht immer mit Trauer und Verlust einher. Es ist keine schöne Sache, doch eine völlig normale und natürliche. Damit Ihre Hinterbliebenen  für den Fall der Bestattung vor …

Weiterlesen »

Testament muss als letzter Wille erkennbar sein

Testament verfassen

Wer die gesetzliche Erbfolge abändern will, kann dies durch ein Testament tun. Jedoch sollte dies dann als Testament eindeutig erkennbar sein. (dpa) Ob ein handgeschriebener Zettel als Testament ausreicht, darüber gibt es oft Streit unter den Erben. Wurde nicht klar erkennbar der letzte Wille festgelegt, kann dies juristische Folgen haben. Wer die vom Gesetz vorgesehene Erbfolge abändern will, kann das …

Weiterlesen »

Testament verloren

Testament verfassen

Vielfach treten mit dem Verlust eines geliebten Menschen Fragen rund um die Erbschaft auf, häufig sogar Streit. Um dem vorzubeugen, hat der Gesetzgeber die Möglichkeit eröffnet, ein Testament zu hinterlassen. Im Regelfall sind Testamente klar und verhindern Auseinandersetzungen zwischen den Angehörigen. Darüber hinaus kann ein Testament helfen, unerwünschte Rechtsfolgen für die Hinterbliebenen zu vermeiden. Unerwünschte Rechtsfolgen vermeiden In einem jüngst …

Weiterlesen »

BGH regelt Pflichtteilsergänzungsanspruch neu

Das Pflichtteilsrecht schützt gesetzliche Erben, damit sie nicht leer ausgehen. Auf den Pflichtteil ihres Erbes haben auch nicht bedachte, gesetzliche Erben Anspruch. Ein Erblasser kann dies nur durch einen notariellen Erbvertrag verhindern, vorausgesetzt, der Abkömmling hat Veranlassung gegeben, dass ihm der Pflichtteil entzogen wird. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn er dem Erblasser nach dem Leben getrachtet oder eine …

Weiterlesen »

Erbvertrag als Alternative

Über den Tod reden die wenigsten gerne. So hat es schon manche böse Überraschungen gegeben, wenn sich die versteckten oder gar vollmundigen Ankündigungen und Versprechungen des Verstorbenen, bestimmte Personen im Testament zu bedenken, nicht erfüllt haben – oder Erbbauberechtigte gar mit der Folge enterbt wurden, dass sie auf einmal nur noch Pflichtteilsberechtigte sind. Hintergrund ist, dass Testamente jederzeit widerrufen und geändert …

Weiterlesen »