Urnengrabsteine - liegend oder stehend
Urnengrabsteine - liegend oder stehend

Urnengrabsteine – Material, Kosten und Beschriftung

Auch Urnengrabsteine kennzeichnen die letzte Ruhestätte eines Verstorbenen. Durch die zahlreichen verschiedenen Grabsteinarten, wie Grabsteinformen mit den persönlichen Gravuren kann hier jeder Grabstein individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten werden.

Auf diese Weise lässt sich der Charakter des Verstorbenen wiederspiegeln. Welche Grabsteinart hier die richtige Wahl ist, hängt dabei stets von der Grabstätte ab. So sind Urnengrabsteine natürlich viel kleiner, als Breit- oder Reihensteine, da die letzte Ruhestätte auch viel kleiner gehalten wird. Dennoch können die Hinterbliebenen auch bei Urnengrabsteinen auf verschiedene Formen zurückgreifen, wie Herz- oder Buchformen.

Durch persönliche Innschriften, wie Gravuren werden dann auch Urnengrabsteine einzigartig. Egal, ob es sich um Abschiedsworte, Trauersprüche oder um Lebensweisheiten handelt, durch solche Schriften wird ein jeder Urnengrabstein zu etwas ganz Besonderem.

Aus welchem Material können Urnengrabsteine gefertigt werden?

In den meisten Fällen werden Urnengrabsteine heute aus Naturstein, wie Granit, Kalkstein, Marmor oder Sandstein gefertigt. Hier wird zwischen Weich- und Hartgesteinen unterschieden. Hartgesteine, wie Granit oder Basalt sind demnach extrem hart und somit auch enorm wetterbeständig.

Außerdem zeigen sich diese Grabsteinmaterialien säureresistent und auch Essig, Laugen, wie Alkohol können diesem Stein nichts anhaben. Weichgesteine, wie Kalkstein oder auch Marmor dagegen zeigen sich zwar wärmer im Erscheinungsbild, sind aber hinsichtlich Säuren weitaus empfindlicher. Zumal sich auf Urnengrabsteinen aus Marmor mit der Zeit eine Patina bildet.

Auf manchen Friedhöfen finden sich außerdem Kreuze aus Holz oder gar Bronze. In den meisten Fällen dienen diese aber lediglich als Übergangslösung bis der dauerhafte Grabstein fertiggestellt ist. Wobei es aber ebenso möglich ist einen dauerhaften Grabstein aus Holz aufzustellen. Vor allem Eiche eignet sich hier wegen des hohen Gerbsäureanteils gut.

Was steht drauf auf einem Urnengrabstein?

In der Regel stehen auch auf einem Urnengrabstein ebenfalls Namen, sowie Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen. Je nach Art, wie Größe kann dieser Grabstein dann noch mit Bildern, Trauerworten oder mit Abschiedstexten versehen werden.

In einigen Fällen kommen hier ebenfalls gerne Sinnessprüche, sowie Lebensweisheiten zum Einsatz, die die besonderen Eigenschaften des Toten wiederspiegeln. Manchmal werden diese Grabsteine aber auch mit Symbolen oder Zeichen versehen. Wobei ein Urnengrabstein natürlich nicht so viel Freiraum bei der Gestaltung lässt, da diese weitaus kleiner sind als „normale“ Grabsteine, die bei Erdbestattung verwendet werden.

Wer gestaltet Urnengrabsteine und wie erfolgt dieses?

Ein Steinmetz nimmt die gesamte Grabsteingestaltung samt Gravur und Beschriftung in Angriff. Das Einbringen der Schrift kann hier auf unterschiedliche Weise erfolgen. So können die Buchstaben, zum Beispiel, in den Stein gehauen werden. Allerdings gibt es auch hier zwei verschiedene Möglichkeiten. Demnach kann zum einen, eine Gravur erstellt werden, indem der Fachmann die Worte in den Grabstein meißelt. Zum anderen ist es möglich um die Buchstaben herum Vertiefungen in den Stein zu hauen. Des Weiteren ist es ebenso machbar Buchstaben auf den Stein zu setzen. Diese bestehen dann meist aus Metall.

Wie teuer ist ein Urnengrabstein?

Je nach Art, Größe, wie Form variieren auch die Preise von Urnengrabsteine. Zumal auch hier Gestaltungswünsche, Innenschriften, wie Ausschmückungen eine bedeutende Rolle spielen. Urnengrabsteine sind aber immer günstiger als Einzelgrabsteine, denn diese sind bekanntlich weitaus kleiner. Beide Varianten sind außerdem als Breitsteine preiswerter. Wobei es aber zu beachten gilt, dass nach oben hin preislich eigentlich keinerlei Grenzen gesetzt sind.

So hängt der Preis immer von der gewählten Materialart, sowie von der Grabstelle ab. Einen einfachen Urnengrabstein aus Marmor oder Sandstein ist meist ab 2.500 Euro zu haben. Häufig ist es so, dass eine gewisse Anzahl an Buchstaben schon im Preis enthalten ist. In der Regel kommen dann aber auch noch Kosten für das Aufstellen, sowie für den Transport dazu.

Fazit: Urnengrabsteine sind in der Regel immer günstiger, als Einzelgrabsteine, da diese nicht allzu groß sind. Dennoch kann auch ein solcher Grabstein bei diversen Sonderwünschen teuer werden. Form, Größe, Materialart, Innenschriften, Ausschmücken, sowie andere Gestaltungswünsche treiben den Preis eines Urnengrabsteins in die Höhe.

Urnengrabsteine – Material, Kosten und Beschriftung
5 (100%) 2 votes