Praktische Tipps zum Haus ausräumen nach einem Todesfall

Nachdem ein geliebter Mensch verstorben ist, stehen Sie vielleicht vor der Aufgabe, sein Haus zu entrümpeln und seine Habseligkeiten zu sortieren. Obwohl dies zunächst wie eine entmutigende Aufgabe erscheinen mag, gibt es hilfreiche Tipps, wenn es um das Ausräumen eines Hauses nach einem Todesfall geht.

Hausräumung nach einem Todesfall

Die Entrümpelung des Hauses eines geliebten Menschen kann viele Emotionen in Ihnen wachrufen und sich wie eine stressige Aufgabe anfühlen. Unabhängig von der Qualität der Beziehung, die Sie mit der verstorbenen Person hatten, kann sich die Entrümpelung ihres Hauses überwältigend anfühlen. Im Allgemeinen:

Wenn die verstorbene Person ein oder mehrere Haustiere hatte, stellen Sie sicher, dass Sie so schnell wie möglich ein sicheres Zuhause für sie finden. Betrachten Sie Tierheime als letzten Ausweg, da sie eingeschläfert werden könnten, wenn sie nicht adoptiert werden.

Erlauben Sie den Familienmitgliedern, die Gegenstände in der Wohnung zu besichtigen und das mitzunehmen, was ihnen gefällt.

Legen Sie einen Spendenstapel mit Gegenständen an, die anderen zugute kommen könnten.
Organisieren Sie einen Nachlassverkauf oder beauftragen Sie eine Firma, die Ihnen dabei hilft, wenn Sie das möchten.

Wie man das Haus der Eltern nach dem Tod ausräumt

Das Ausräumen des Hauses Ihrer Eltern kann sich sehr intensiv anfühlen, und Sie werden dabei vielleicht mit Erinnerungen überflutet. Achten Sie in dieser Zeit auf sich selbst, bitten Sie um Hilfe, wenn Sie sich überfordert fühlen, und teilen Sie die Aufräumarbeiten in einen Zeitplan ein, damit Sie sich Pausen gönnen können. Während Sie das Haus entrümpeln, sollten Sie die Schlösser austauschen:

  • Beginnen Sie damit, die Schlösser auszutauschen und die Post an Sie weiterleiten zu lassen.
  • Benachrichtigen Sie die notwendigen Stellen über das Ableben der Person.
  • Bewahren Sie wichtige Unterlagen auf (Kontoauszüge, Hausversicherung, Hausurkunde, sonstige
  • Versicherungsinformationen und andere wichtige Dokumente).
  • Erstellen Sie einen Zeitplan für sich selbst, in dem Sie ein Zimmer, einen Schrank oder einen Bereich des Hauses nach und nach in Angriff nehmen.
  • Erstellen Sie Etiketten (behalten, verkaufen, spenden), die Sie einfach auf Gegenstände kleben können, damit Sie organisiert bleiben.
  • Organisieren Sie einen Nachlassverkauf, wenn Sie möchten.
    Entscheiden Sie, was Sie mit dem Haus machen möchten, sobald Sie es entrümpelt haben.

Wie gehen Sie durch die Besitztümer eines Verstorbenen?

Wenn Sie die Besitztümer einer verstorbenen Person durchsehen, ist es am besten, Kategorien zu bilden:

  • Gegenstände, die Sie persönlich behalten möchten
  • Gegenstände, die Sie zu spenden gedenken
  • Gegenstände, die entsorgt oder recycelt werden sollen
  • Gegenstände, die Sie im Rahmen eines Nachlassverkaufs verkaufen möchten (falls zutreffend)
  • Gegenstände, die andere Familienmitglieder behalten wollen

Wenn möglich, lassen Sie Ihre Familienmitglieder zuerst aussortieren und das nehmen, was ihnen gefällt, damit Sie weniger durchsehen müssen. Dies stellt auch sicher, dass Sie nicht versehentlich etwas verschenken, das sie eigentlich haben wollten.

Was tun Sie mit Dingen, nachdem jemand gestorben ist?

Nachdem jemand verstorben ist, können Sie behalten, was Sie möchten, die Gegenstände verkaufen oder sie spenden. Manchmal werden Familienmitglieder die Gegenstände durchsehen wollen und auch etwas für sich selbst mitnehmen. Denken Sie daran, dass es viele Wohltätigkeitsorganisationen gibt, die nach Möbeln suchen, selbst wenn diese extrem abgenutzt sind. Einige Tierheime nehmen zum Beispiel alte Stühle und Sofas und stellen sie in die Gehege der Tiere, um es für sie etwas wohnlicher zu machen.

Was machen Sie mit dem Haus Ihrer Eltern nach dem Tod?

Wenn das Haus Ihnen vererbt wurde, können Sie in Erwägung ziehen, dort einzuziehen, wenn Sie das möchten. Sie können das Haus auch für den Verkauf vorbereiten, wenn Sie nicht daran interessiert sind, dort einzuziehen. Sie können auch in Erwägung ziehen, das Haus zu vermieten, wenn es sich in einem guten Zustand befindet und es Ihnen nichts ausmacht, diese zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Zusätzlich zu der Entscheidung, zu verkaufen, zu behalten oder zu vermieten, sollten Sie:

  • Sorgen Sie dafür, dass die Schlösser des Hauses ausgetauscht werden.
  • Leiten Sie die Post an Ihre Adresse weiter.
  • Sichern Sie den rechtlichen und finanziellen Papierkram.
  • Bestimmte notwendige Unterhaltsleistungen weiter bezahlen.
  • Entrümpelungsdienste im Trauerfall

Entrümpelungsdienste, die auch als Entrümpelungsdienste für Unordnung oder Horten bezeichnet werden, können Familienmitgliedern beim Sortieren und Organisieren der Besitztümer des Verstorbenen helfen. Diese Dienste können besonders hilfreich sein, wenn Sie sich mit dieser Aufgabe überfordert fühlen.

Entrümpeln nach einem Todesfall

Nachdem ein geliebter Mensch verstorben ist, kann es sich entmutigend anfühlen, die Habseligkeiten des Verstorbenen zu sichten und zu sortieren. Achten Sie darauf, gut auf sich selbst aufzupassen und holen Sie sich Hilfe für alles, was Sie in dieser Zeit benötigen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"