Home » Begräbnis (Begriffserklärung) » Tierbestattung » Tiergrabstein – Grabgestaltung für Tiere mit Gedenksteinen
Tiergrabsteine - von aufwendig bis einfach
Tiergrabsteine - von aufwendig bis einfach

Tiergrabstein – Grabgestaltung für Tiere mit Gedenksteinen

Die meisten Besitzer von Haustieren besitzen eine sehr enge Bindung zu ihrem Vierbeiner. Leider währt aber auch der Leben dieser treuen Weggefährten nicht ewig und in der Regel überlebt der Mensch sein Haustier. Stirbt die Katze oder der Hund ist nicht nur die Trauer über den Verlust recht groß, denn die meisten Besitzer wünschen sich jetzt auch eine angemessene Bestattung für ihr Tier.

Ist es erlaubt sein Haustier im Garten zu beerdigen?

Schon lange ist auch die Tierbestattung im Bundesgesetz geregelt. Und unter bestimmten Umständen darf der beste Freund des Menschen sogar im heimischen Garten begraben werden. Hier wird lediglich zwischen Heim-, wie Nutztier unterschieden. Heimtiere, wie Katze, Maus, Hund, Wellensittich, Kaninchen, Meerschweinchen und Ähnliches darf man nach deren Tod im eigenen Garten bestatten. Hier spielt allerdings die Größe des Tieres stets eine Rolle.

Handelt es sich um einen Hamster oder um ein anderes, kleines Haustier ist dies problemlos möglich. Größere Tiere hingegen dürfen erst im Garten ihre letzte Ruhestätte finden, wenn das Veterinäramt dieses erlaubt. Lediglich in und um Bremen herum ist eine Tierbestattung nicht erlaubt, da hier der Grundwasserspiegel zu hoch ist.

Würdevoll Bestattung auf dem Tierfriedhof

Wer hingegen keinen eigenen Garten besitzt und seinen besten Freund auch nicht in eine Tierkörperbeseitigungsanlage geben möchte, kann natürlich ebenso eine würdevolle Bestattung auf einem Tierfriedhof vornehmen lassen. Über 300 Tierfriedhöfe gibt es inzwischen hierzulande. Auch hier haben die Besitzer die Wahl zwischen eine Erdbestattung und eine Urnenbestattung. Außerdem hat man in diesem Fall ebenfalls Entscheidung zu treffen, ob es sich um ein Sammel- oder um ein Einzelgrab handeln soll.

Vor allem älteren Menschen fällt es nicht selten schwer sich von ihrem treuen Vierbeiner zu verabschieden. Tiergrabsteine, sowie Tierbestattungen und Tierfriedhöfe sind daher stets ein bedeutendes Thema, denn auch dies dient der Trauerbewältigung. Viele wünschen sich einen Ort, wo man auch von seinem Haustier Abschied nehmen kann, sowie einen Platz an dem man zurückkehren kann, um in Erinnerungen an den treuen Gefährten zu schwelgen.

Tiergrabsteine für die letzte Ruhestätte des treuen Freundes

Natürlich ist niemand gezwungen sein Haustier auf dem Friedhof zu beerdigen, nur weil er sich einen Tiergrabstein wünscht. Schließlich stellen diese Grabsteine lediglich eine schöne Erinnerung an das Haustier dar, so dass dieser ebenso im Garten seinen Platz finden kann. Zumal es ebenfalls möglich ist, einen solchen Stein im Wohnzimmer oder an einem anderen beliebten Ort aufzustellen, wenn das Tier wo anders eingeäschert, bestattet oder gar vom Tierarzt entsorgt wurde.

In der Regel sehen die Gedenksteine für Tiere nicht viel anders aus, als Grabsteine für Menschen. Viele Haustierbesitzer mögen es in dieser Hinsicht aber gerne etwas schlichter. Aus diesem Grund finden sich einige Anbieter, die Flusskiesel samt Namen des Tieres, sowie Geburts- und Sterbedatum anpreisen. So eine recht simple Gravur kann aber ebenso eigenständig vorgenommen werden, wenn der Tiergrabstein aus Sandstein, Alabaster oder Speckstein besteht. Da es sich hier eher um weiche Steine handelt, ist es möglich die Gedenksteingestaltung mit einfachen Werkzeugen selbst in die Hand zu nehmen.

Außerdem gibt es aber auch noch die Möglichkeit eine richtige Skulptur anfertigen zu lassen. Oftmals besteht diese dann aus Granit, Beton, Marmor oder Sandstein. Nicht selten handelt es sich in diesem Fall um Hunde-, wie Katzenfiguren oder auch um ein Herz. Auf diesen Steinen werden dann ebenfalls die passenden Daten des verstorbenen Tieres eingraviert.

Des Weiteren besteht bei der Tiergrabgestaltung die Möglichkeit eine Schiefertafel mit dem Porträt des Haustiers anfertigen zu lassen. Auch hier werden häufig zusätzlich noch die Daten des geliebten Tieres verewigt. Lediglich eine digitale Fotografie des Haustiers ist dafür notwendig.

Tiergrabsteine maschinell gefertigt

Tiergrabsteine werden oftmals mit Hilfe einer speziellen Maschine behauen, wie graviert, so dass Kunden recht zügig ihren nach Wunsch gestalteten Gedenkstein erhalten. Die Preise liegen hier zwischen 15 und 180 Euro circa. Nach oben hin sind auch hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Fazit: Stirbt das geliebte Haustier wünschen sich viele Besitzer eine hübsche Erinnerung an ihren treuen Freund. Nicht selten bestattet man heute sein Haustier daher auf einem Tierfriedhof. Wobei kleinere Tiere ebenso im heimischen Garten ihre letzte Ruhestätte finden können. Ähnlich, wie auf Menschengräbern kommt dann auch hier oft ein Tiergrabstein zum Einsatz. Dieser kann vorab nach Wunsch gestaltet, wie in Form gebracht werden und dient als Gedenkstein.