Home / News / Wirb oder stirb

Wirb oder stirb

Premium-Begräbnis oder Discount-Urne? Auch der Tod muss besser vermarktet werden denken sich die Bestatter und wagen einen Spagat zwischen Humor und Pietät. VON SEBASTIAN ERB

Das Kuratorium für Bestattungskultur hat zu einer Tagung eingeladen. Vorn, auf der Leinwand, werden Plakate gezeigt. Eine Frau steht auf dem Friedhof, einen Spaten in der Hand: „Und wer hebt die Grube aus?“ Auf einem anderen sieht man eine Mülltonne: „Sorry, Opa, mehr war nicht drin.“ Dann erscheint ein Einkaufszettel: Butter, Eier, Milch, Urne. Die Plakate sind Beiträge eines Kreativwettbewerbs. Die Werbung trifft den Tod – und die Zuschauer lachen.

„Wer nicht wirbt, stirbt“ lautet das Motto der Tagung in Berlin. Das Interesse ist groß, 250 Teilnehmer, ausgebucht. Die meisten sind Bestatter, die sehen möchten, was alles möglich ist.

Interessante Foto´s und mehr zu diesem Thema finden Sie unter: http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/wirb-oder-stirb/


Lesen Sie auch:

Messetermin im April: “Leben und Tod”

Forum. Messe. Fachkongress „Leben und Tod“ Vorsorge, Pflege, Begleitung, Abschied & Trauer In der Zeit …