Was bedeutet OSTERSONNTAG

Am Ostersonntag feiern wir die Auferstehung von Jesu Cristi. Überlieferungen zufolge, verjagte ein Erdbeben in den Morgenstunden des Sonntags die Wächter und öffnete das Felsengrab, indem Jesus zuvor von seinen Getreuen bestattet wurde. Maria Magdalena, sowie die Apostel Petrus und Johannes entdeckten, dass das Grab leer war. Nachdem Maria Magdalena hiervon den Jüngern berichtet hatte, begegnete ihr als Erster der Auferstandene und trug ihr die Botschaft an die Jünger auf.

Am Ostersonntag werden vielerorts Ostermessen gelesen und auf den Friedhöfen Grablichter entzündet. Der traditionelle Osterspaziergang gehört für viele Gläubige dazu, wie der Gang zur Kirche.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …