Was bedeutet KARFREITAG

Die meisten Bundesbürger wissen zwar, dass der Karfreitag ein „freier Tag“ ist, aber wenn man sie fragt was es mit diesem Tag auf sich hat, stoßen viele an ihre Grenzen.

Jesus wird in der Nacht im Garten Gethsemane verhaftet und zum Verhör geschafft. Es folgt ein stundenlanges Martyrium bei dem Jesus ausgepeitscht und gefoltert wird. Später drückt man ihm eine Dornenkrone auf den Kopf. In den Morgenstunden wird Jesus durch den römische Statthalter Pontius Pilatus zum Tode verurteilt. Daraufhin schlägt man ihn um 9 Uhr ans Kreuz, wo er gegen 15 Uhr stirbt. Jesus wird von einigen Getreuen ihn in einem Felsengrab bestattet.

Die verschiedenen Glaubensrichtungen, feiern den Karfreitag auf unterschiedliche Weise. Für die Katholiken ist es ein Bußtag und für evangelische Christen sogar der höchste Feiertag des Jahres. Viele Gläubige fasten an diesem Tag oder verzichten auf Fleisch. Am Karfreitag gebackenes Brot gilt als heilig.

Bitte bewerten Sie jetzt.

Lesen Sie auch:

Baumbestattung im Friedwald oder Ruheforst

Baumbestattung – Kosten, Ablauf der Naturbestattung

Inhalt1 Wie teuer ist eine Baumbestattung?2 Welche Möglichkeiten bei einer Baumbestattung gibt es?3 Welche Urne …