Vorsorgevertrag für selbstbestimmten Heimgang

Um alle Details + Wünsche für die spätere Bestattung schon zu Lebzeiten zu regeln, besteht die Möglichkeit eines Vorsorgevertrages. In solch einem Vorsorgevertrag kann man vorab alles festschreiben- von der Art der Bestattung, bis hin zur Trauermusik sowie der Blumenauswahl. Auch kann der Verstorbene noch zu Lebzeiten wählen: ob Urne oder Sarg, Blumen oder Spende, Feierlichkeiten oder im kleinen Kreis.

Ein Vorsogevertrag kann den Hinterbliebenen durchaus eine große Hilfe bei Aufgaben & Entscheidungen rund um die Bestattung sein. Der Hintergrund von vielen Vorsorgeverträgen, ist häufig auch eine finanzielle Absicherung, z.B. durch eine Sterbegeldversicherung oder treuhändlerische Anlage von Vorsorgegeldern (wie z.B. Sparbuch).
Große Versicherer (wie die Allianz) bieten heute auch Sterbegeldversicherungen an. Grundsätzlich gilt dabei aber: Je älter die versicherte Person bei Vertragsabschluss ist, desto teurer sind die Beiträge.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …

1 Kommentar

  1. Pingback: Urnenbeisetzung | Bestattungskultur in Deutschland