Home / News / Tatverdächtige wegen Urnendiebstahl und Erpressung in Untersuchungshaft

Tatverdächtige wegen Urnendiebstahl und Erpressung in Untersuchungshaft

Aus einer gemeinschaftlichen Presseerläuterung der Staatsanwaltschaft Limburg wie auch der Polizeidirektion Lahn-Dill geht hervor, das man zwei dringend Tatverdächtige festgenommen habe, die in dem Verdacht stehen vonseiten einer Wetzlarer Unternehmerfamilie Geld erpresst zu haben.

Hintergrund im Zusammenhang mit der Erpressung ist, das bereits im September 2010 Unbekannte Täter auf dem Wetzlarer Friedhof  Urnen mit der Totenasche von Familienangehörigen der erpressten Familie stahlen. Wenig später nahmen die Diebe Verbindung mit der Unternehmerfamilie auf und forderten für die Aushändigung jener Urnen einen siebenstelligen Betrag. Die Unternehmerfamilie nahm daraufhin Kontakt zur Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft auf, die im Weiteren die Ermittlungen übernahmen.

Aufgrund der intensiven Ermittlungsarbeit der Behörden, konnten letztlich am 01.März.2011 zwei Tatverdächtiger festgenommen werden. Alle beide wurden auf Anweisung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter des Amtsgerichts Wetzlar vorgeführt. Im Zuge der Vernehmung erließ der Richter gegen einen 62-jährigen Deutschen sowie seinen 27-jährigen türkischstämmigen Mittäter, Haftbefehl. Die Tatbeschuldigten sind der Polizei keine Unbekannten zumal sie in der Vergangenheit durch Eigentums- Gewalt- und Betrugsdelikte, in Erscheinung getreten waren.

Darüber hinaus konzentrieren sich die Ermittlungen der Kriminalpolizei gegenwärtig auf die Suche nach den gestohlenen Urnen. Die bisherigen Hausdurchsuchungen führten nicht zum Auffinden jener Urnen.

Lesen Sie auch:

Wann endet der Friedhofszwang

Wann endet der Friedhofszwang

Laut einem aktuellen Gutachten „Herausgabe der Urne nach Ablauf der Ruhezeit“ von Aeternitas e.V., der …