Tag Archives: Erbrecht

Das Erbrecht

Wenn es um das Erbrecht geht, handelt es sich um nichts anderes, als dass nach dem Tod eines Menschen über sein Vermögen (sowie allen Schulden / Nachlässe) entschieden wird. Der Nachlass wird anhand eines Testamentes oder dem Erbvertrag bestimmt. Wenn allerdings nichts anderes verfügt wird, treten wieder andere festgelegte Regelungen in Kraft. Wenn ein Mensch stirbt, geht erst einmal das …

Weiterlesen »

Testament muss als letzter Wille erkennbar sein

Testament verfassen

Wer die gesetzliche Erbfolge abändern will, kann dies durch ein Testament tun. Jedoch sollte dies dann als Testament eindeutig erkennbar sein. (dpa) Ob ein handgeschriebener Zettel als Testament ausreicht, darüber gibt es oft Streit unter den Erben. Wurde nicht klar erkennbar der letzte Wille festgelegt, kann dies juristische Folgen haben. Wer die vom Gesetz vorgesehene Erbfolge abändern will, kann das …

Weiterlesen »

Was ist das Erbe Pflichtteil und wie geht man damit um?

Durch das Pflichtteil, welches gesetzlich im Erbrecht festgelegt ist, erhalten die vom Erbe ausgeschlossenen Erben die Sicherheit, das zumindest ein Teil des Erbes an sie ausgezahlt wird und das in Form von Geld. Jeder, der ein Testament macht, der sogenannte Erblasser kann selbst darüber verfügen, wer nach seinem Ableben erben soll. In dem Testament kann er auch diejenigen als Erbe …

Weiterlesen »

Vererben – Aber richtig

Das Testament regelt im Idealfall den Nachlass des Verstorbenen. Es verhindert Streit und sorgt für eine eindeutige Regelung. Allerdings schreibt in Deutschland nicht einmal jeder Dritte ein Testament. Ist keines vorhanden, so wird das Erbe durch das Bürgerliche Gesetzbuch geregelt. Streit innerhalb der Familie ist in einer solchen Situation vorprogrammiert. Als kritisch kann  zudem die Tatsache angesehen werden, dass Lebensgemeinschaften …

Weiterlesen »

Erben und Steuern

Viele Menschen werden Jahr für Jahr mit einer Erbschaft oder Schenkung bedacht. Trotz aller Trauer erfreut dies auch die Bedachten, was unter anderem auch Sinn und Zweck einer Erbschaft ist. Aber auch das Finanzamt freut sich und hält die Hände auf. Das Finanzamt erhält in aller Regel von dem Nachlassgericht, Banken, Sparkassen oder anderen Behörden eine Mitteilung. Dies kann nicht …

Weiterlesen »

Beschluss Bundesrat Erbrecht – Schlupfloch bei Steuern

Vom Bundesrat wurde ein Gesetz zum Erbrecht beschlossen, danach sollen sich reiche Erben nicht so leicht vor der Erbschaftsteuer drücken können. Gegen die „Cash GmbHs“ wird vom Bundesrat mit diesem Gesetz vorgegangen. Bisher war den wohlhabenden Erben leicht möglich, sich vor der Erbschaftsteuer zu drücken, dies soll jetzt verhindert werden. Um die Verlagerung von Privatvermögen als steuerlich begünstigtes Betriebsvermögen zu …

Weiterlesen »

Das Erbe & die Erben

Wenn ein Angehöriger stirbt, gibt es sehr viele Dinge, die zu regeln sind und die eigentliche Bestattung ist nur ein Teil davon. In den Wochen und Monaten nach dem Todesfall werden dann Dinge wie das Erbe und die Abwicklung der Haushaltsauflösung etc. wichtig. Die Erben, dies können die Ehefrau/der Ehemann der verstorbenen Person sein, die Kinder oder auch andere nahe …

Weiterlesen »

Die Erbschaft – Ein heikles Thema

Wenn ein geliebter Mensch von uns scheidet, ist das schon schlimm genug. Wenn es dann aber „Streit“ mit anderen Familienangehörigen um das Erbe geht, dann geht es tatsächlich noch eine Stufe höher. Wer kennt den Spruch nicht, dass bei Geld die Freundschaft aufhört?! Viele Menschen, vor allem diejenigen, die beispielsweise ein großes Vermögen oder andere ansehnliche Besitztümer zu vererben haben, …

Weiterlesen »

Nachlassreglung im Sterbefall

Die Regelung des Erbes geht einher mit dem Gang bzw. dem ersten Kontakt mit verschiedenen Ämtern. In jedem Fall brauchen die Hinterbliebenen einen Totenschein. Der Totenschein berechtigt sie, beim Nachlassgericht den Erbschein zu beantragen. Sofern kein anerkanntes Testament vorliegt, gelten die gesetzlichen Regelungen der Erbfolge. In erster Linie sind die nächsten Angehörigen, insbesondere Kinder, Adoptivkinder, sowie der eheliche Partner des …

Weiterlesen »

Geliebten- oder Mätressentestament

Lange Zeit als umstritten und nach § 138 BGB als sittenwidrig galten, das sogenannte Geliebtentestament auch als Mätressentestament. Mittlerweile hat sich die Ansicht durchgesetzt, die ein Testament nur dann als sittenwidrig betrachtet, wenn die Geliebte allein wegen ihrer sexuellen Hingabe zur Alleinerbin eingesetzt wurde (auch: Hergabe für Hingabe). Der maßgebliche Zeitpunkt ist hierbei nach aktueller herrschender Meinung der Zeitpunkt des …

Weiterlesen »