Särge aus Polen sollen den deutschen Markt erobern

Unser Nachbarland Polen, gilt jeher als der größte Sarghersteller Europas. Hintergrund dürften die hohen Subventionen sein, die die polnische Regierung pro Todesfall zahlt: Momentan beläuft sich diese Hilfe auf 1350 EURO. Doch weil mit dieser Subvention bald Schluss sein soll, wird jetzt der deutsche Markt entdeckt. Die polnischen Hersteller wittern gute Geschäfte im Nachbarland Deutschland. Man rechnet mit hohen Absatzzahlen, wenn im Jahr 2040 in Deutschland die geburtenstarken Jahrgänge sterben werden – man geht von schätzungsweise rund einer Million Menschen jährlich aus, die sterben werden.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …

2 Feedback

  1. wir beabsichtigen einen Sarg – cash gegen Rechnung – zu kaufen und vorsorglich bei uns einzulagern ( ausreichend Platz )

    bitte Angebot

  1. Pingback: Urnenbeisetzung | Bestattungskultur in Deutschland