Rituale des Abschieds

Es sind symbolische Handlungen, welche den Verstand und die Sinne ansprechen.  In besonderen Situationen können Rituale Menschen Orientierung und Halt geben. Das Anzünden einer Kerze kann zum Beispiel ein Ritual sein und Zeichen für Hoffnung, Zuversicht und Licht.

Verbunden werden kann es mit einem Wunsch für einen bestimmten Menschen und auch gleichzeitig ein Symbol sein für Vergänglichkeit. Viele Bedeutungen können so in der einfachen Handlung des Rituals gleichzeitig anklingen. Doch auch im Alltag und nicht nur in besonderen Situationen gibt es Rituale. Angefangen bei der Art und Weise des Aufstehens bis zum abendlichen Tagesabschluss.

Was sind Rituale?

Rituale sind festgelegte, meistens auch öffentliche Handlungsfolgen, die in der kulturellen Ausprägung eine große Hilfe sein können, um dem Verstorbenen im eigenen Leben einen neuen Platz zuzuweisen.  Rituale können zu mehr Geborgenheit verhelfen und in Übergangssituationen des Lebens, wie Zeiten des Abschieds Vertrauen schaffen. Sie können mit anderen Menschen eine Verbundenheit herstellen und gleichzeitig den individuellen Lebensweg. Rituale bereichern Herz, Seele und Geist. Die Trauer braucht für den Abschied Rituale. Sie sind Übergang des Erinnerns, der Versöhnung und der Würdigung vom Aufbruch zum Neubeginn.

Verschiedene Rituale des Abschieds

Moderne und traditionelle Rituale helfen auch beim Abschied eines verstorbenen Angehörigen. Kirchliche Vorstellungen waren früher prägend wie die Bekreuzigung, das Gebet, eine Kerze, ein um die Hand gewickelter Rosenkranz oder die Weihwassergabe. Heutzutage wird oftmals ein persönlicherer Bezug geschaffen.

In diesem wird beispielsweise der Verstorbene noch einmal gestreichelt oder berührt, ein Foto, ein Brief, ein lieb gewordener Gegenstand oder selbst gemaltes Bild in den Sarg mit hineingelegt. Es hilft vielen durch Rituale den Verstorben auch in ihrem weiteren Leben diesen in Erinnerung zu behalten. Eine Zeitlang wird zum Beispiel der Tisch weiter für den Verstorbenen gedeckt, eine Kerze angezündet oder Gegenstände berührt, welche dem Verstorbenen wichtig waren oder sein Geburtstag gefeiert.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …