Prominente Trauerfälle: Roberto Alfonso Farrell

Roberto „Bobby“ Alfonso Farrell

Geboren: 06. Oktober 1949
Gestorben:  30. Dezember 2010

Der niederländische DJ, Tänzer und Sänger der legendären Musikgruppe Boney M., Bobby Farrell, ist tot. Er starb am 30. Dezember 2010, im Alter von 61 Jahren in St. Petersburg.

Der Sänger wurde mit Songs wie „Rivers of Babylon“ weltberühmt. Der Produzent Frank Farian holte 1976  Farrell als Sänger und Tänzer zur Gruppe Boney M.. Die Erfolgsband hatte alleine von 1976 bis 1979 acht Nummer-Eins-Hits in Deutschland, darunter „Daddy Cool”, „Sunny”, „Ma Baker” und „Rivers of Babylon”.

Der in Amsterdam lebende Sänger starb nach offiziellen Angaben am Donnerstagmorgen in einem Hotel in Sankt Petersburg. Nach einem Auftritt am Vorabend klagte Farrell bereits über Atemprobleme und Schmerzen in der Brust.

Wann eine Trauerfeier/ Bestattung für  Roberto Farrell stattfindet, ist noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …