Home / News / Prominente Trauerfälle: Fritz Sdunek

Prominente Trauerfälle: Fritz Sdunek

Geboren: 18. April 1947
Gestorben: 22. Dezember 2014

Der deutsche Boxtrainer, Fritz Sdunek, ist tot. Er starb am 22. Dezember 2014, im Alter von 67 Jahren in Hamburg. Er starb infolge eines Herzinfarktes in einer Hamburger Klinik.

Der in Mecklenburg-Vorpommern geborene Sdunek war von 1963 bis 1972 aktiver Amateurboxer bei der BSG Lokomotive Greifswald, später boxte er für die SC Traktor Schwerin und war u.a. DDR-Studentenmeister. Nach seiner aktiven Laufbahn wurde Sdunek Trainer bei Traktor Schwerin und trainierte dort unter anderem den späteren Olympiasieger von Seoul, Andreas Zülow.

Der Diplom-Sportlehrer Sdunek leitete nach der Wende die Boxabteilung von Bayer Leverkusen und war für 2 Jahre Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. In den Jahren 1993 und 1994 betreute er die Boxer als Bundestrainer beim DABV.

1994 begann Sdunek als Konditionstrainer bei Universum Box-Promotion, wo er 1996 bis 2009 als Cheftrainer arbeitete.

Fritz Sdunek trainierte viele spätere Champions wie, Felix Sturm, Artur Gregorian oder Jack Culcay aber seine bekanntesten Schützlinge waren die Schwergewichtsweltmeister Wladimir und Vitali Klitschko.

Mit Vitali arbeitete der Meistertrainer mehr als 16 Jahre, bis zu dessen Karriereende zusammen. Dessen Bruder Wladimir betreuter Fritz Sdunek von 1996 bis 2004 .

Fritz Sdunek war verheiratet und hatte 3 Kinder.

Wann eine Trauerfeier/ Bestattung für Fritz Sdunek stattfindet, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag: Am Samstag, 10. Januar 2015 ab 13.30 Uhr findet die Trauerfeier Fritz Sdunek in der Fritz-Schumacher-Halle auf dem Friedhof Ohlsdorf statt. Die Beisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.

Lesen Sie auch:

Prince - bekannter US Popmusiker ist tot.

Prominente Trauerfälle: Prince

(eigentlich) Prince Rogers Nelson Geboren: 7. Juni 1958 Gestorben: 21. April 2016 Prince ist tot, …