Musiker Jeff Beck ist im Alter von 78 Jahren gestorben

Der britische Musiker Jeff Beck ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Er galt als einer der einflussreichsten und innovativsten Gitarristen der Geschichte und hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Gitarrenmusik in den 1960er Jahren und auf Bewegungen wie Heavy Metal, Jazz-Rock und sogar Punk. Er war Teil der Yardbirds und hatte auch eine erfolgreiche Solokarriere. Beck hatte noch im Sommer ein Album veröffentlicht und anschließend eine Tournee gespielt. Er starb an bakterieller Meningitis.

Musiker Jeff Beck ist im Alter von 78 Jahren gestorben
Musiker Jeff Beck ist im Alter von 78 Jahren gestorben

Beck hatte eine lange und erfolgreiche Karriere in der Musikwelt und hatte die Chance, mit einigen der größten Namen der Branche zusammenzuarbeiten. Er begann seine Karriere 1965 als Gitarrist der Yardbirds und spielte auf einigen ihrer bekanntesten Hits wie „Over Under Sideways Down“ und „Shapes of Things“. Nach dem Verlassen der Yardbirds hatte er auch Erfolg als Solokünstler, mit Singles wie „Hi Ho Silver Lining“ und „Tallyman“ in den britischen Charts.

Obwohl er nie ein Megastar wurde, wird er als einer der talentiertesten und innovativsten Gitarristen der Geschichte betrachtet und hatte einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Musik. Seine Musik wird weiterhin von Musikern und Fans auf der ganzen Welt geschätzt werden. Seine Familie und Freunde trauern um ihn und er wird in Erinnerung bleiben als ein echter „Gitarrengott“.

Beck hatte auch eine erfolgreiche Karriere als Sessionmusiker und arbeitete mit Musikern wie Rod Stewart, Tina Turner, Roger Waters und vielen anderen zusammen. Sein Talent als Gitarrist hatte ihm auch zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen eingebracht, darunter einen Eintrag im Rock and Roll Hall of Fame im Jahr 2009 und den Orville H. Gibson Lifetime Achievement Award im Jahr 2015.

Er hatte auch eine lebenslange Beziehung zur Musik- und Gitarrenforschung und experimentierte mit verschiedenen Techniken und Sounds, um seine Musik zu verbessern. Er hatte auch eine Vorliebe für avantgardistische und experimentelle Klänge und hatte immer die Regeln gebrochen, um seine Musik zu seinen eigenen Bedingungen zu machen.

Sein Tod ist ein Verlust für die Musikwelt und er wird in Erinnerung bleiben als einer der größten und innovativsten Gitarristen aller Zeiten. Seine Musik wird weiterhin von Fans und Musikern auf der ganzen Welt geschätzt werden. Die Familie und Freunde trauern um ihn und werden ihn in Erinnerung behalten.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"