Mit Grabkerzen und Steinen das Grab dekorieren

Um das Grab eines geliebten Menschen ganz besonders zu dekorieren, gibt es im Jahr die verschiedensten Anlässe. So kann es sich beispielsweise um den Geburtstag handeln, den Todestag oder um einen religiösen Feiertag. An diesen Tagen verspüren die Hinterbliebenen ganz besonders den Wunsch, die letzte Ruhestätte des Verstorbenen ganz besonders schön und liebevoll zu dekorieren und ihm so zu bedenken. Bei der Grabdekoration kommt es dann ganz besonders auf den Anlass sowie auf die Jahreszeit an.

Mit Steinen dekorieren

Viele der Gräber verfügen über einen großen Grabstein, welcher die Daten von dem Verstorbenen trägt und oftmals auch noch einen kleinen Gedenkspruch. Hier bietet sich dann im Winter eine Grabesdekoration mit Steinen an und nicht mit Blumen.

Solch eine Grabdekoration ist besonders dann sehr angebracht, wenn der Verstorbene ein Naturliebhaber war, denn dann kann man mit Hilfe von Natursteinen beispielsweise ein Herz oder ein Kreuz aus ihnen bilden. Selbst ein größerer Findling kann eine Grabdekoration sein, die einen bleibenden und schönen Eindruck schafft.

Wer künstlerisch bzw. gestalterisch nicht so begabt ist, der kann auf fertige Grabdekoration zurückgreifen, wie Steine, die in Form eines Herzens erhältlich sind oder die Form eines Engelkopfes haben. Manche Steine enthalten auch einen liebevollen Gedenkspruch als Inschrift.

Diese Art der Grabdekoration erhält man in den verschiedensten Größen und man kann sie einzeln sowie in Kombination mit anderem Grabschmuck nutzen für die Grabdekoration. In den meisten Fällen wird für ein Kindergrab ein Engel als Grabdekoration ausgewählt, hingegen bei den Erwachsenen eher ein Herz oder ein Kreuz. Diese Stücke werden dann auf einer gut sichtbaren Stelle des Grabes platziert und dienen als Zeugnis ewiger und liebevoller Erinnerung.

Neben den Steinen gehören zu einer würdigen Grabdekoration auch die Grabkerzen und das von Alters her. Hier ist die Auswahl groß und sie werden in den meisten Fällen in einem Gehäuse angeboten, damit das Licht nicht erlischt. Arrangiert man mehrere Grabkerzen in einem Arrangement aus Steinen erzeugt man dadurch ein wohliges warmes Licht.


Grabschmuck dem verstorbenen zu Ehren

Ein Kranz in Form eines Herzens macht auf die besondere Verbundenheit aufmerksam. Das Blumenmeer und die Blumenpflanzenschalen werden selbstverständlich nicht auf die Wünsche der Hinterbliebenen abgestimmt, sondern immer darauf, wie es der bzw. die von uns Gegangene gern gehabt hätte. Die Vorlieben und die Lieblingsblumen der Verstorbenen stehen bei der Trauerfloristik im Vordergrund.

-> Grabschmuck Ratgeber


Grabschmuck und die Trauerbewältigung

Ein gepflegtes Grab ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit, denn es ist ein Ort des Gedenkens. Doch auch bei aller Liebe zu dem Verstorbenen ist die Gestaltung des Grabes nicht immer einfach, denn zum Teil ist diese von der Friedhofsordnung vorgeschrieben. So muss man nachfragen, ob man das Grab mit Kies oder Bodendecker beispielsweise gestalten darf.

-> Grabschmuck zur Trauerbewältigung

Tags

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    wenn man nicht so oft zum Grab kommen kann, kann man aber auch schöne Pflanzen wählen, die zum Beispiel langsam wachsen. Dann hat man ein schönes Grab und muss nicht so oft alles pflegen, sondern kann einfach mal sich gedanklich auf die verstorbene Person konzentrieren.

    Viele Grüße1

Back to top button