Home / News / Liebevoll bis ins Detail

Liebevoll bis ins Detail

Die Designerin Peggy Morenz schafft eine Verbindung zwischen moderner Feuerbestattung und Trauerkultur mit ihren traditionellen Werten und Produkten. Mit hochwertigen Gesamtkonzepten in formaler und dekorativer Ausführung sowie hoher Emotionalität wird Verstorbenen eine besondere, individuelle Wertschätzung entgegen gebracht.

Zwei Kollektionen wurden für die Urnen-Hauptbestattungsarten entwickelt: Eine Holzkollektion für Erd- und Waldbestattungen und eine Porzellankollektion für Beisetzungen in Friedhofwand und Kolumbarium.

Der Name der Porzellankollektion „Belvedere“ ist abgeleitet von Bellevue und symbolisiert die „Schöne Aussicht“  von Friedhofswänden und Kolumbarien. Ebenso wird damit eine Verbindung zu den Schlössern Bellevue und Belvedere und zur Hochzeit des Porzellans – des damaligen weißen Goldes – geknüpft.

Aus diesem Material, das feine Detailausführungen und Dekorbilder ermöglicht, wurden zwei Motivwelten entwickelt: Ein Blumendekor als bewusster Gegenentwurf zu den bestehenden eher maskulin ausgeprägten Urnen am Markt und ein strukturierter Dekor mit Streifenoptik und Glanzgold, der durch eine Kombination mit verschiedenen Brauntönen einen warmen Eindruck vermittelt.

Neben den Urnen wird die Kollektion – passend zu beiden Dekoren – durch stilvolle Trauerpapiervorlagen (Traueranzeige, -karte, -brief, Dankes- und Erinnerungskarte) sowie  Porzellanerinnerungsdosen zum Aufbewahren von Eheringen, Fotos und anderen schönen Momenten ergänzt. Korrespondierend gibt es beschriftbare Anhänger in Herz- und Schmetterlingsform sowie Erinnerungskerzen mit Blumen und Herzmotiv. Zusätzlich dient ein kleines Porzellanherz als moderne Interpretation des Trauerflors und wird –  am Fenster, im Auto, an der Tasche oder auf der Erinnerungskarte verklebt – Hinterbliebene liebevoll an den Verstorbenen erinnern.

Die Holzkollektion „Walküre“ wurde für Erd- und Waldbestattungen entwickelt. Der nordischen Mythologie zufolge waren Walküren weibliche Geisterwesen, die auf dem Schlachtfeld die Gefallenen ausgesucht haben, die nach ihrem Tod in den Götterpalast einziehen durften, um dort verwöhnt zu werden.

Eine Samenkapsel, die für die Entstehung und die Vergänglichkeit des Lebens steht, war Inspiration für die Entwicklung der Holzform der Urnen dieser Kollektion, deren Besonderheit durch goldfarbene Kordeln, die ein grafisches Kreuz bilden, unterstrichen wird. Als Grundmaterial dient Ahorn, das in Natur und in Nussbaum gebeizt umgesetzt wurde.

Passend gibt es beschriftbare Anhänger in Ahornblatt- und Kreuzform.

Weitere Informationen erhalten Sie auch gerne unter info@urne-direkt.de.

Lesen Sie auch:

Messetermin im April: “Leben und Tod”

Forum. Messe. Fachkongress „Leben und Tod“ Vorsorge, Pflege, Begleitung, Abschied & Trauer In der Zeit …

2 Kommentare

  1. Eine sehr edle und geschmackvolle Idee, Urnen so zu gestalten. Es ist höchste Zeit, daß der Trend weg von den trostlosen einheitlichen Urnen geht.