Home / Bestattungsformen / Italiens Bischöfe erlauben kirchliche Feier für Feuerbestattung

Italiens Bischöfe erlauben kirchliche Feier für Feuerbestattung

Nachdem wir schon am 01.11.2009 über den Widerstand von Italiens Bischöfen, gegen die Verstreuung der Asche bzw. des Aufstellens der Urne zu Hause berichtet hatten, gab es nun neue Entscheidungen auf der Vollversammlung in Assisi. Künftig soll auch in Italien für Katholiken die Feuerbestattung möglich sein. Die Bischöfe verabschiedeten am 12.11.2009 ein neues Ritualbuch für Begräbnisfeiern, das in Übereinstimmung mit dem schon länger geltenden Kirchenrecht auch ein Formular für Kremationen enthält.

Aus dem Papier geht hervor, das eine Einäscherung zwar gebilligt werde- sofern es sich nicht um eine bewusste Leugnung des Auferstehungsglaubens handle- aber was den Umgang mit der Totenasche angeht, lehnen die Bischöfe eine private Aufbewahrung von Urnen ab. Weiterhin findet das Verstreuen der Totenasche in der freien Natur auch keinen kirchlichen Segen.

Weitere Einzelheiten sollen am Dienstag, 17.11.2009 bekannt gegeben werden.
Das neue Ritualbuch muss vor der Veröffentlichung noch von vatikanischen Stellen geprüft und gebilligt werden.

Lesen Sie auch:

Islamische Bestattung

Islamische Bestattung

Der Islam schreibt feste Ablaufregeln für die Begleitung beim Sterben vor: die Gebete, die rituelle …