Gerichtsurteil: Kein Erbschein zur Vorlage bei der Bank nötig

Kein Erbschein zur Vorlage bei der Bank nötig

Erben können nicht gezwungen werden, einem Geldinstitut einen Erbschein vorzulegen. Damit stärkte der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechte der Verbraucher, denn je höher die vererbte Summe, desto teurer ist das Dokument.


Die Richter: Erben können sich genauso gut durch einen Erbvertrag oder ein beglaubigtes Testament ausweisen. Damit ist die Klausel einer Sparkasse unwirksam, wonach ein Erbschein zur Legitimierung als Erbe nötig sei. (AZ. XI ZR 401/12)

Lesen Sie auch:

Grabgestaltung: So bleiben Gräber das ganze Jahr pflegeleicht

Inhalt1 5 Tipps für eine pflegeleichte Grabgestaltung1.1 Wählen Sie die richtigen Pflanzen für das Grab1.2 …