Frostprobleme auf deutschen Friedhöfen

Der Dauerfrost der letzten Tage macht vielen Menschenschwer  zu schaffen. Autofahrer klagen über leere Autobatterien, zugefrorenen Dieselleitungen und leider sterben auch wieder mehr obdachlose Menschen, die bei eisigen Temperaturen erfrieren. Bei teils immer noch zweistelligen Minusgraden kämpft Deutschland gegen die Folgen des Bibber-Winters. Der Boden ist mittlerweile so hart gefroren, dass Friedhofsangestellte neue Gräber mit dem Motorhammer ausheben müssen!

Auf dem Friedhof der „Luisenkirchengemeinde“ in Berlin-Charlottenburg etwa hebt ein Arbeiter ein Urnengrab aus und rückt dem gefrorenen Boden mit schwerem Gerät zu Leibe: „Durch den Frost dauert es zwei Stunden länger.“ (bild.de)

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …