Home / Lexikon / Erwartung an eine Bestattungsurne

Erwartung an eine Bestattungsurne

Erwartung an eine Bestattungsurne

Der Trend der Feuerbestattung nimmt immer mehr zu, was vermutlich nicht nur an den geringeren Kosten, sondern auch an ökonomischen Aspekten liegt. Daher gibt es auch für die Bestattungsurne einige zu beachtende Kriterien, welche darin kurzgefasst werden können, dass die Erwartung dahin geht, dass das Material sich im Laufe der Zeit auflöst und somit der Asche die Möglichkeit gegeben wird, eins mit der Natur zu werden. Dazu gehören eine besondere Herstellungsform und die Beachtung, Materialien zu verwenden, die diese Gegebenheiten mit sich bringen.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass eine Bestattungsurne weniger attraktiv aussieht, denn ganz im Gegenteil, der optischen Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Die Individualität einer Bestattungsurne wird genauso beachtet, dank der verschiedenartigen Formen, Farben und persönlichen Möglichkeiten. So bieten einige Händler an, eine Bestattungsurne individuell zu beschriften, oder gar mit den Angehörigen gemeinsam die Bestattungsurne bildnerisch zu gestalten.

Diese Arbeit kann womöglich auch den Abschied vom Verstorbenen positiv unterstützen. Je nachdem, welche Hauptkriterien der Verstorbene und auch die Angehörigen bei der Wahl einer Bestattungsurne bevorzugt behandeln, werden sicher die Interessen unterschiedlich ausfallen.

Allgemein gilt allerdings, dass eine Bestattungsurne den unterschiedlichen Bestattungsmöglichkeiten entsprechend angepasst hergestellt sein muss und aus speziellen Materialien gefertigt wird. So ist das Material für eine Bestattungsurne, die für die Seebestattung dienlich sein sollte den Kriterien entsprechend zu wählen, dass sich das Material im Wasser in einer bestimmten Frist auflöst.

Ebenfalls bietet sich die Erdbestattung an, bei der ebenfalls Wert darauf gelegt wird, dass sich das Material der Bestattungsurne nach einer gewissen Zeit zersetzt. Wer mit besonderem umweltfreundlichem Hintergrund eine Bestattungsurne auswählt, wird womöglich auch darin bemüht sein, dass die Asche nicht in eine separate Aschekapsel aus Metall gefüllt wird.

Auch hierfür gibt es inzwischen interessante Bewegungen, bei denen die Bestattungsurne gleichzeitig die Aschekapsel beinhaltet, in der die Asche gefüllt werden kann und wodurch gesichert ist, dass die Asche nach der Zeit des Zerfalls der Bestattungsurne auch in die Natur eingeht. Der Gedanke, dass sich mit dieser Bestattungsurne der Vorsatz „Asche zu Asche“ tatsächlich erfüllt, mag womöglich einen gewissen friedlichen Nebengeschmack haben. Sicher steht für jeden fest, der für einen Angehörigen eine Bestattungsurne wählt, dass diese eine einmalige Individualität ausstrahlen sollte und dem Verstorbenen einen würdevollen Abschied bereitet.

Die optische Wahl wird daher gerne individuell berücksichtigt und Bestatter und Krematorien bieten eine Vielzahl an verschiedenen Bestattungsurnen an, die den unterschiedlichen Individuen gerecht werden. Im Laufe der vergangenen Jahre und Jahrhunderte haben sich Richtlinien und Entwicklungen zugunsten der Vorstellungen der einzelnen Betroffenen entwickelt. Allerdings war die Bestattungsurne schon vor Christi ein Bestandteil der Bestattungsrituale und selbst zu dieser Zeit wurden unterschiedliche Varianten angeboten.

Verschiedenste Designs und farbliche Gestaltungen führen zu einer einzigartigen Bestattungsurne, die sich den Verstorbenen anpasst. Wer für einen Verstorbenen eine Bestattungsurne kaufen muss, wird sicher bewusst eine passende für den Verstorbenen auswählen. Wenn man sich nicht ganz sicher ist, was die Wahl betriff, bieten Bestattungsunternehmen auch gerne an, einen zu beratschlagen. Es ist sicher von Vorteil, wenn man sich auf einen guten Rat und die Beratung eines Außenstehenden verlassen kann, denn der Kauf einer Bestattungsurne wird vermutlich eine besonders schwere Aufgabe für Trauernde sein.

Lesen Sie auch:

Urnenbestattung in Deutschland

Urnenbestattung in Deutschland

Wenn ein geliebter Mensch verschieden ist, steht der Gang zu einem Bestattungsunternehmen an. Dabei wird …