Eine etwas andere Schaufenstergestaltung

Da bekommt das Wort „todkomisch” eine neue Qualität …

In Wuppertal (NRW) wirbt ein Beerdigungsinstitut mit dem Slogan „Game over“.  Das Schaufenster schmücken Skat-Karten, Fußballfiguren, und Mikado-Stäbe.

Darf man so um Aufträge bei trauernden Hinterbliebenen  werben?


Antwort des Bestatters: „Warum nicht? Der Tod gehört doch zum Leben dazu. Wir wollen uns ja schließlich von der Konkurrenz abheben. Und mit dieser Dekoration bleiben wir bei Passanten im Gespräch.“

Ob die verspielte Schaufenstergestaltung des Bestatters allerdings bei den Leuten gut ankommt, konnte er auch nicht mit Gewissheit sagen. (bild.de)

Lesen Sie auch:

Grabgestaltung: So bleiben Gräber das ganze Jahr pflegeleicht

Inhalt1 5 Tipps für eine pflegeleichte Grabgestaltung1.1 Wählen Sie die richtigen Pflanzen für das Grab1.2 …