Die Erbschaft – Ein heikles Thema

Wenn ein geliebter Mensch von uns scheidet, ist das schon schlimm genug. Wenn es dann aber „Streit“ mit anderen Familienangehörigen um das Erbe geht, dann geht es tatsächlich noch eine Stufe höher. Wer kennt den Spruch nicht, dass bei Geld die Freundschaft aufhört?! Viele Menschen, vor allem diejenigen, die beispielsweise ein großes Vermögen oder andere ansehnliche Besitztümer zu vererben haben, schließen schon lange Zeit vor ihrem Tod ein Testament ab. Zu berücksichtigen sind bei dem gesetzlichen Erbrecht immer die Ehegatten oder die eingetragenen Lebensabschnittspartner. Was nichts anderes bedeutet, dass eingetragene Lebenspartner nach dem Gesetz die gesetzlichen Erbansprüche geltend machen können.

Noch weitere Erbberechtigte

Im Falle eines Todes gilt mitunter bei keinem Bestehen eines Testamentes, die gesetzliche Erbfolge, die detailliert im Gesetz geregelt ist. Es gibt immer wieder vereinzelte Personen, die sich die Frage stellen, ob man denn eine Erbschaft annehmen muss oder nicht. Denn wer sich nicht sicher ist, was man vererbt bekommt, kann im schlimmsten Falle die kompletten Schulden mit dem Erbe annehmen. Als Erstes ist es so geregelt, dass das Erbe angenommen werden „muss“, sofern man als Erbe vorgesehen wurde. Wenn man allerdings erst später feststellt, dass man die Erbschaft nicht antreten möchte, gibt es glücklicherweise eine gesetzlich vorgeschriebene Frist von sechs Wochen. Während dieser Zeitspanne hat man die Möglichkeit das Erbe auszuschlagen.

Viel Streit um das Erbe

Es gibt viele Fragen der nicht wissenden bezüglich eines Erbes. Neben der Frage, ob das Erbe angenommen – oder lieber ausgeschlagen werden soll, gibt es noch weitere Gedanken vieler Erbberechtigte. Wer sich Tipps bezüglich einer Abwicklung der Erbschaft holen möchte, sollte einfach einen Blick ins Internet werfen. Hier gibt es zahlreiche informative Plattformen, die keine Fragen mehr offen lassen. Denn dieses Thema ist nicht ein einfaches – sondern umfasst einen großen Wissensbereich sowie einiger gesetzlichen Vorschriften. Ein allumfassendes Themengebiet, in diesem sich überwiegend nur die Erbrecht-Ratgeber auskennen.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …

1 Kommentar

  1. Pingback: Das Erbe & die Erben | Bestattungskultur in Deutschland