Die Bedeutung vom Pfingstmontag

Das Pfingstfest wird oft auch als das Fest der Sendung des Heiligen Geistes bezeichnet. Der Name „Pfingsten“ stammt ursprünglich aus dem Griechischen und leitet sich vom Wort „pentekosté“ ab, was dasselbe wie „der fünfzigste“ bedeutet. Das soll heißen, dass der Name nichts anderes heißt, als dass Pfingsten der 50. Tag ist, nachdem Jesus zu Ostern auferstanden ist. Trotzdem erhält man nur durch die Bezeichnung keinerlei Informationen über den Inhalt des Festes.

Von Brauchtümern,  Symbolen und Zeichen zu Pfingsten

Selbstverständlich ist es auch zu Pfingsten der Brauch, viele Zeichen, Symbole und Riten zu setzen, denn es ist ein bedeutsames, christliches Fest. Eines der bekanntesten Symbole der Kirche sind beispielsweise die Feuersglut, Flammen, Feuerzungen oder die Taube, weshalb man in vielen Kirchen und Christenhäusern auch die Pfingsttaubenbilder wieder finden kann.

Diese Tauben, welche eng mit dem Pfingstfest verbunden sind, gibt es sogar als Vorlage für Basteleien. Bereits in der Zeit der Antike stand die Taube für die Liebe und die Sanftmut als Symbol. Das Alte Testament besagt, dass eine Taube von Noah ausgesendet wurde, um herauszufinden, ob die Sintflut zu Ende war und somit ein Neuanfang ermöglicht wurde.

Als die Taube zurückkehrte, hatte sie einen Ölzweig im Schnabel, wodurch automatisch verkündet wurde, dass sie Land gefunden hatte und die Flut zu Ende war. In Hinsicht auf die weltlichen Bräuche zu Pfingsten weiht man mit einem grünen Birkenzweig diverse Fahrzeuge, Kirchen, Ställe, Brunnen und Häuser. Des Weiteren verzieren Blumen und frühlingshafte Dekorationen die Gebäude.

Die Frage nach der Abschaffung des Pfingstmontags als gesetzlicher Feiertag

In Deutschland ist der Pfingstsonntag und Pfingstmontag ein gesetzlicher Feiertag und hat dieselbe Bedeutung wie alle anderen wichtigen christlichen Hochfeste, wie zum Beispiel Ostern und Weihnachten.

Das genaue Datum berechnet sich immer exakt 50 Tage nachdem Ostern stattgefunden hat und somit findet Pfingsten immer in der Zeitspanne von 11. Mai bis zum 14. Juni statt. In den letzten Jahren werden in Deutschland immer wieder kritische Stimmen laut, was die Abschaffung des Pfingstmontags als gesetzlichen Feiertag im Hinblick auf die Wirtschaft betrifft.


Die Bedeutung von Pfingstsonntag

Den Geschichten der Apostel zufolge fand das erste Fest zu Pfingsten am jüdischen Tag Schawuot statt, welchen man bis dahin nur als Passahfest kannte. Durch dieses Fest, dass eine ganze Woche andauert, wird traditionell der Beginn der Ernte des Getreides markiert. Am Anfang der Feste feierte man nur die Tatsache, dass die Ernte gut vorübergegangen war, Jahre später ging man dazu über, Danksagungen auszusprechen.

-> Bedeutung von Pfingstsonntag


Die Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Die Auferstehung von Jesus dauerte 14 Tage an und während dieser Zeit zeigte er sich seinen Jüngern, um anschließend in den Himmel aufzufahren und sich zur rechten Seite von Gott zu erheben. Die drei Tage, die sich vor dem Feiertage ereignen, nennt man die so genannten Bitt-Tage und diese werden mit besonderen Prozessionen begangen.

-> Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"