Die 7 Sakramente

Die 7 Sakramente spielen im christlichen Glauben, gerade in der katholischen Kirche, eine große Rolle. Zu jedem bedeutendem Anlass wird eins von den 7 Sakramenten zelebriert. Dies ist die Heilige Taufe, die Heilige Beichte, die Heilige. Kommunion, die Heilige. Firmung, die Heilige. Krankensalbung, das Sakrament der Weihe, das Sakrament der Ehe.

Die hl. Taufe, die hl. Kommunion, die hl. Firmung

Die hl. Taufe ist das grundlegende Sakrament, dass angeboten wird für jedes Lebensalter. Der Taufe geht ein Gespräch voraus, welches mit dem Seelsorger der Pfarrei stattfindet. Mitgebracht werden muss zum Gespräch das Anmeldedokument vom Kind beim Standesamt. Erforderlich ist für die Taufe mindestens ein Pate/Patin. Das persönliche Geschenk der Eucharistiefeier, der heiligen Messe, ist die hl. Kommunion an den Christen welcher „in Kommunion”, in der Gemeinschaft leben möchte mit den Menschen und Christus. Angeboten wird sie in der Eucharistiefeier. Das Sakrament der Mündigkeit ist die hl. Firmung, welche dem Christen im Alter von 16 Jahren angeboten wird. Diese erfolgt nach einer Vorbereitung über mehrere Monate und wird gespendet vom Bischof.

Die hl. Beichte, die hl. Krankensalbung, das Sakrament der Ehe und der Weihe

Das Sakrament der ständigen Versöhnung mit Gott ist die Beichte. Diese saniert die Taufe und hat gleichzeitig eine befreiende Wirkung zum positiven Leben. Die Beichte wird als Einzelbeichte angeboten in einem Beichtraum und als Beichtgespräch. Gottes Sorge für den Menschen wird offenbart in der hl. Krankensalbung. Heute kann sie im Falle einer schweren Krankheit, vor Operationen oder Altersleiden öfters empfangen werden. Früher nur als einmalige „Letzte Ölung“. Aus drei Stufen besteht das Sakrament der Weihe. Dem Diakonat, dem Priestertum, dem Bischof. Gespendet wird es immer vom Bischof überwiegend in einer Bischofskirche. Die freiwillige Zusage zweier Menschen zu Gott ist das Sakrament der Ehe, die eine unbegrenzte und ausschließliche partnerschaftliche Verbindung eingehen und das gemeinsame Ziel der Familiengründung. Sie ist die Antwort zweier Menschen zur Einladung Jesu ihre Liebe grenzenlos und bedingungslos zu leben mit Gottes Hilfe trotz aller Schwächen.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …