Der Tod eines geliebten Menschen

In den meisten Fällen ist der Tod eines Menschen der einem besonders nah gestanden hat eine starke Belastung und dennoch muss man sich trotz all der Trauer und den Verlust mit dem Thema der Bestattung auseinandersetzen.

So müssen zahlreiche Entscheidungen gefällt werden, sofern der Verstorbene nicht im Vorfeld einiges festgelegt hat, was seine Beisetzung nach dem Tod angeht. Ist das nicht der Fall, dann muss man darüber nachdenken, welche Wünsche der Verstorbene hatte, welche Kosten auf einen zukommen und was man bei der ganzen Planung zu beachten hat. Zusätzlich dazu muss dann auch noch der richtige Bestatter ausgewählt werden sowie die Grabform.

Es bestehen viele Beisetzungsmöglichkeiten

Die Auswahl der Beisetzungsvarianten ist zahlreich. So kann man für die Bestattung die klassische Form der Erdbestattung in einem Sarg wählen oder aber auch die Feuerbestattung. Bei der Feuerbestattung wird dann die Asche des Verstorbenen in einer Urne beigesetzt.

Doch auch ungewöhnliche Arten der Bestattung kann man auswählen, wie die Seebestattung beispielsweise. Wählt man die klassische Art der Bestattung aus, dann hat man die Möglichkeit zwischen verschiedenen Grabstätten auszuwählen. Bei der Urnenbeisetzung kann sich die Grabstätte auch oberirdisch in einer Urnenwand (Kolumbarium) befinden, muss also nicht in die Erde eingelassen werden.

Wenn es um die Kosten geht, die eine Beisetzung mit sich bringt, dann sollte man als Angehöriger schon im Vorfeld vergleichen. Denn die Kosten für eine Beisetzung können unterschiedlich hoch ausfallen bei den einzelnen Bestattern. Wichtig zu wissen ist, dass zu den Bestattungskosten nicht nur die Kosten, die man an den Bestattungsunternehmer zahlen muss, zählen, sondern auch die Friedhofsgebühren, der Grabstein und eventuell die Bewirtung der Trauergäste. Selbst die Art der Bestattung hat einen großen Einfluss auf die Kosten der Beisetzung.

Man sollte bei Eintritt eines Trauerfalls niemals überstürzt ein Bestattungsunternehmen auswählen, auch wenn man einen gewissen Zeitdruck verspürt. Es ist ratsam immer Preis und Leistung zu vergleichen. Wenn die Belastung zu hoch ist, dann Freunde oder Bekannte um Hilfe bitten, dass diese die Aufgabe übernehmen.


Abschied nehmen von einem geliebten Menschen

In einigen Fällen ist die Trauer um den geliebten Menschen so überwältigend, dass diese kaum allein durchgestanden werden kann. Es macht Sinn sich jetzt die richtige Hilfe zu suchen. Dafür muss sich kein Trauernder schämen. Freunde, wie Verwandte können hier die erste Anlaufstelle sein. Sowohl Gespräche, als auch das Beisammensein können helfen die Trauer zu lindern und das Gefühl der Leere, wie Einsamkeit wieder ein wenig mit Leben zu füllen.

-> Abschied nehmen Ratgeber


Trauerbewältigung

Trauerbewältigung: Wenn ein Mensch, den Sie lieben stirbt
Trauerbewältigung: Wenn ein Mensch, den Sie lieben stirbt

Freude und Glück scheinen in weite Ferne zu rücken. Bis ein Trauernder seine seelische Balance wiederfindet, kann es lange Zeit dauern. Der Weg ist steinig. Dennoch verlangt die Gesellschaft, dass der Trauernde zügig wieder funktioniert und sich so verhält, wie vor dem Tod des geliebten Menschen. Der Platz für Trauer ist demnach eng bemessen. Aus diesem Grund ist eine schöne Trauerfeier stets von großer Bedeutung, damit Trauernde Abschied nehmen können.

-> Trauerbewältigung Ratgeber

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"