Der richtige Ort für ein Testament

Welcher Ort für die Lagerung eines Testamentes ideal ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt hier mehrere Möglichkeiten. Wer es zu Hause aufbewahren möchte, sollte gewährleisten, dass es auf alle Fälle gefunden wird. Möglichst in einer Feuerschutzkassette mit anderen wichtigen Unterlagen aufbewahrt, ist zwar sicher, dass es zutage tritt, aber wer es findet, und ob es diejenige Person als Fund angibt, kann man damit nicht als sicher annehmen. Auch kann man das Testament oder eine Abschrift davon bei Familie oder Freunden einlagern. Ein Hinweis in der eigenen Wohnung, wo sich das Testament befindet, ist hier angebracht.

Öffentliche Möglichkeiten

Eine auf alle Fälle sichere Art, ein Testament aufzubewahren, ist ein Notar. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder, man lässt es nach den eigenen Wünschen vom Notar aufsetzen. Hier hat man den Vorteil der juristischen Beratung und dass es keinerlei Unsicherheiten bezüglich der Durchführbarkeit gibt. Anschließend wird das Testament vom Notar verwahrt. Ebenso kann man aber auch ein verschlossenes, handgeschriebenes Testament einem Notar zur Aufbewahrung überlassen. Dieser prüft es dann aber nicht, sondern verwahrt es lediglich. Diese Maßnahmen kosten allerdings Gebühren. Auch kann man das wichtige Dokument in die Hände des örtlichen Nachlassgerichtes geben. Die Einwohnermeldebehörde benachrichtigt das Nachlassgericht über den Tod desjenigen. Dort wird nachgeforscht, ob ein Testament hinterlegt wurde. Dann wird es zu den üblichen Bedingungen eröffnet. So ist es sicher verwahrt und kostet wenige Gebühren.

Der beste Weg

Was für jeden Einzelnen der beste Weg ist, seinen Letzten Willen aufzubewahren, kann nicht pauschal gesagt werden. Am billigsten, weil kostenlos, ist es zu Hause. Allerdings ist es eine bessere Wahl, wenn man es an öffentlicher Stelle aufbewahren lässt, und so sicher sein kann, dass es vollstreckt wird. Das Testament vom Notar aufsetzen zu lassen, ist die sicherste Methode, weil hier gleich die Durchführbarkeit geprüft wird.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …