Das Erbe & die Erben

Wenn ein Angehöriger stirbt, gibt es sehr viele Dinge, die zu regeln sind und die eigentliche Bestattung ist nur ein Teil davon. In den Wochen und Monaten nach dem Todesfall werden dann Dinge wie das Erbe und die Abwicklung der Haushaltsauflösung etc. wichtig. Die Erben, dies können die Ehefrau/der Ehemann der verstorbenen Person sein, die Kinder oder auch andere nahe Verwandte, müssen sich um vieles kümmern, denn zu erben bedeutet auch immer einen gewissen bürokratischen Aufwand und die Tatsache, dass es sich bei einem Erbe nicht nur um finanzielle Werte handelt, sondern damit auch alle Gegenstände aus dem Leben des Verstorbenen gemeint sind.

Ein Erbe ausschlagen

Unter gewissen Umständen kann es nötig sein, als erbberechtigte Person eben dieses auszuschlagen, nämlich dann, wenn das Erbe wegen einer Überschuldung abgelehnt werden muss. Leider ist es ja so, dass ein Erbe nicht immer nur materielle bzw. finanzielle Vorteile für die Erben mit sich bringt. Hat der Verstorbene so hohe Schulden, dass es nicht zumutbar ist, diese an die erbberechtigten Nachkommen weiterzugeben, müssen entsprechende Personen bei Gericht das Erbe ausschlagen. Auf diese Weise geht das Erbe (die Schulden) dann auf die nächste Ebene der Erben über (zum Beispiel Enkelkinder), die dann ihrerseits eine Erbausschlagung unterzeichnen müssen.

Das Testament

Die letztwillige Verfügung zu verfassen ist der Schritt, der dem Erben als solches voraus geht. Ohne Testament greift die gesetzliche Erbfolge, mit Testament kann der Verstorbene noch zu Lebzeiten Einfluss auf die Aufteilung seines Vermögens einschließlich aller Sachwerte nehmen. Das Testament muss von Hand geschrieben sein und es soll den Ort und das Datum beinhalten, an welchem es verfasst wurde. Außerdem muss ein Testament immer eigenhändig unterschrieben sein, auch dann, wenn es von einem Notar (§ 2231 Nr. 1 BGB) verfasst wurde. Wer also bestimmte Personen mit bestimmten Werten aus seinem Nachlass bedenken möchte (oder andere auch ganz ausschließen will), muss ein Testament verfasst haben, das Rechtsgültigkeit besitzt.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …

1 Kommentar

  1. Pingback: Kann man das Erbe ausschlagen? | Bestattungskultur in Deutschland