Home / Begräbnis (Begriffserklärung) / Das Bestattungsritual

Das Bestattungsritual

Das übliche Bestattungsritual dient überwiegend der Trauerbewältigung der Hinterbliebenen. Zur Trauerbewältigung gehören u.a.:

  • die Trauerrede (meißt durch Pfarrer)
  • ein gemeinsames Essen mit dem Toten oder im Anschluss an die Beerdigung mit den Trauergästen,

Die Abschiednahme am offenen Sarg ist in Deutschland nicht unüblich. Dies ist dann hierzulande nur in Schauräumen möglich, denn im Gegensatz zu Ländern wie den USA bzw. England ist es in Deutschland nicht gestattet, den offenen Sarg bis zur Gruft oder Grabstelle zu begleiten. In Mexiko ist auch ein Sargfenster über dem Kopf möglich.

Der Bestattungsvorgang gilt als abgeschlossen, wenn eines der beschriebenen Rituale beendet ist. Das evt. anschließende Aufstellen von Grabsteinen/ Gedenkplatten, sowie das Anlegen von Grabanlagen gehören nicht zur Bestattung. Infolge einer Verlegung durch die Nachkommen, Friedhofsschließungen oder aus anderen Gründen der Umbettung, ist eine Widerbestattung mit seinen Bestattungsriten möglich.

Lesen Sie auch:

Beerdigungslieder evangelische Bestattung

Beerdigungslieder evangelisch

Bei einer evangelischen Beerdigung können die Angehörigen Lieder vorschlagen und somit auch Einfluss darauf nehmen, …