Biologisch abbaubare Urnen: „Biournen“

In der heutigen Zeit gewinnen umweltfreundliche Urnen für die Totenasche, einen immer höheren Stellenwert. So genannte Biournen gehören zu den innovativsten Neuentwicklungen auf dem Urnenmarkt. Biournen bestehen aus biologisch abbaubaren Naturstoffen, wie gehärtetem Sand, verschiedenen Salzen/ einer Mischung verschiedener abbaubarer Polymere und eignen sich besonders gut für Erdbestattungen.

Die Auswahl einer individuellen Bestattungsurne ist ein wichtiger Teil der Abschiednahme. Bestattungsurnen gelten als Gedenkstätten des Todes- schon zu Zeiten der alten Griechen wurden die Kremationsaschen in einer speziellen Art von Urne aufbewahrt- genannt Lekythos. In den Tagen des Römischen Reiches wurden Urnen mit Asche der Toten häufig zusammen in einem kollektiven Grab bestattet. Diese wurden auch als Kolumbarium bezeichnet und man findet Kolumbarien auch heute wieder auf vielen Friedhöfen in der ganzen Welt.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …