Bestatterkosten

Seit dem Wegfall des Sterbegeldes, fallen die Umsätze bei den Bestattern. Wer nicht privat vorgesorgt hat, muss seit 2004 die Beerdigungskosten zu 100% selbst tragen, infolge dessen viele Leute kritischer auf die Beerdigungskosten schauen.

Kosten von 300 €uro und mehr für einen bescheidenen Kiefernsarg, bis über 5.000 €uro sind keine Seltenheit, wobei schon ein bescheidenes Holzkreuz mit 50 €uro zu Buche schlagen kann. Wenn die Hinterbliebenen noch einen handgearbeiteten Grabstein samt Umrandung wünschen, können die Kosten dafür schnell mal die 10.000 €uro Marke überschreiten.


Wie mehrere Tests bestätigen, gibt es große Unterschiede bei den Bestattungskosten: Mancherorts reichen 600 €uro für eine einfache Beerdigung, aber wer mehr will, sollte eher von 6.000 bis 10.000 €uro ausgehen. Hinzu kommen dann noch 600 € bis 2.300 € anFriedhofs- und Bestattungsgebühren.

Sie suchen nach einer Bestattungsurne? Dann besuchen Sie doch unseren Urnen Onlineshop!

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …