Bestatter im Großraum Stuttgart – Individuelle Trauerfeiern und würdevolle Bestattungen

Der Tod einer geliebten Person lässt die Welt vorübergehend aus den Fugen geraten. Die Zeit steht still. Doch gerade in dieser schwierigen Phase fallen für die Hinterbliebenen zahlreiche Entscheidungen und organisatorische Aufgaben an: Behördengänge, Benachrichtigungen, schwere Gespräche mit Angehörigen und Freunden, die eigene Trauerbewältigung und nicht zuletzt auch die Organisation der Trauerfeier.

Für Bestatter ist der Tod Alltag. Doch darunter darf die Individualität und Würde einer Trauerfeier nicht leiden. Hinterbliebene, die für Bestattungen Stuttgarter Unternehmen beauftragen, finden in Brosig Bestattungen einen vertrauensvollen und kompetenten Partner.

Deshalb ist die Bestattung ein wichtiger Schritt der Trauerbewältigung

Die Zeit heilt alle Wunden. So sagt man. Was den Tod einer geliebten Person betrifft, so ist dieses Sprichwort nicht wirklich zutreffend. Zwar wird es mit der Zeit meist leichter, mit dem Verlust umzugehen, dennoch lässt er eine Narbe zurück. Trauerbewältigung ist essentiell, um irgendwann wieder nach vorne sehen zu können. Die Bestattung ist einer der ersten Meilensteine, die es auf dem Weg der Trauerbewältigung zu nehmen gilt.

Wird ein Angehöriger bestattet, gilt es zwei Dinge miteinander in Einklang zu bringen: die Wünsche des Verstorbenen und deren Umsetzbarkeit. Für Hinterbliebene ist es besonders schmerzhaft, wenn die Bestattung nach Schema F abgewickelt wird. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein Bestattungsunternehmen zu beauftragen, dessen oberstes Ziel es ist, jede Trauerfeier individuell zu begleiten.

Das Unternehmen Brosig Bestatter Stuttgart, weiß, wie wichtig die Beziehung zwischen Hinterbliebenen und Bestattungsinstitut ist. Trauerfeiern tragen also nicht nur eine organisatorische, sondern vor allem auch eine menschliche Komponente. Je besser es das Bestattungsunternehmen schafft, diese menschliche Komponente aufzugreifen und zu pflegen, desto wohler fühlen sich Angehörige. Das macht den Tod von der verstorbenen Person zwar nicht leichter, sorgt aber für einen würdevollen Abschied und ebnet dadurch den Weg für einen gesunden Umgang mit der Trauer.

Individuelle und würdevolle Trauerfeiern

Tritt der Sterbefall im hohen Alter oder nach schwerer Krankheit ein, hatten die Verstorbenen im besten Fall Gelegenheit, ihre persönlichen Bestattungswünsche mit den engen Angehörigen zu teilen. Doch auch wenn das nicht der Fall war, weil der Tod sehr plötzlich eintrat oder weil die verstorbene Person nicht über das eigene Ableben sprechen wollte, ist eine individuelle Trauerfeier möglich.

Dann liegt es an den Angehörigen, eine Feier zu organisieren, die im Sinne des Toten läge und die ihnen einen würdevollen Abschied ermöglicht. Ein gutes Bestattungsunternehmen sollten individuelle Wünsche stets ernstnehmen und auch dann nach Lösungen suchen, wenn es sich um schwer umsetzbare Wünsche handelt.

Bestattungen Stuttgart – Hilfe und Dienstleistungen für Hinterbliebene

Ein gutes Bestattungsinstitut nimmt seine Kunden an der Hand. Egal, ob es sich dabei um Personen handelt, die ihre Bestattung zu Lebzeiten selbst planen, oder um trauernde Angehörige. Dabei begleitet es den Prozess, steht mit Rat und Tat zur Seite. Dies geschieht unter anderem durch ein breites Dienstleistungsportfolio.

Beim Bestattungsunternehmen Brosig in Stuttgart hat Individualität oberste Priorität – unabhängig davon, ob es sich um eine traditionelle oder um eine alternative Bestattungsart handelt. So haben Kunden die Wahl zwischen den klassischen Bestattungsformen wie Erd- oder Feuerbestattung, können aber auch Modelle wie See-, Wald- oder sogar Diamantbestattung wählen. Außerdem übernimmt das Institut organisatorische Aufgaben wie die Absprache von Terminen mit dem Trauredner oder Pfarrer, dem Friedhof und gegebenenfalls mit dem Krematorium.

Selbstverständlich wird die verstorbene Person während der hygienischen Reinigung und der Bettung mit größtem Respekt behandelt, um einen würdevollen letzten Weg zu gewährleisten. Auf Wunsch ist sogar eine Aufbahrung möglich.

Neben den Vorbereitungen der Trauerfeier und dem Erledigen der Formalitäten bietet Brosig Bestattungen Stuttgart auch eine umfassende Bestattungsvor- und Nachsorge für Angehörige an. In diesem Zusammenhang stellt es beispielsweise Kontakt zu kompetenten Steinmetzbetrieben, Gärtnereien oder Notaren her. Nach einem Todesfall im nahen Umfeld fühlen sich viele Menschen nicht in der Lage, sich um derart belastende Dinge zu kümmern. Es lohnt sich also, auf einen Stuttgarter Bestatter mit Leidenschaft für seine Arbeit zu setzen.

Bestattungen sind teuer – umso mehr natürlich, wenn besondere Wünsche vorliegen. Aus diesem Grund informieren kompetente Bestatter in Stuttgart auch über mögliche Finanzierungs- und Versicherungsmodelle sowie zu Bestattungskosten-Leistungen.

Bestattungsvorsorge

Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, schon zu Lebzeiten mit einem Bestatter in Kontakt zu treten, um ihre Angehörigen zu entlasten. Dieses Vorgehen bietet einige Vorteile. So bewahrt es die Hinterbliebenen davor, während der akuten Trauerphase die Bestattung planen zu müssen. Außerdem hat man durch die Vorsorge die Möglichkeit, seine Angehörigen auch vor den Kosten zu bewahren.

In diesem Kontext beraten guten Bestattungsunternehmen Interessenten in Sachen Sterbegeldversicherung oder Treuhandkonto. Auf diese Weise lässt sie die eigene Bestattung bis ins Detail planen, ohne dass die Angehörigen mit Organisatorischem und finanziellen Herausforderungen konfrontiert werden. Diese Entlastung trägt auch eine emotionale Komponente.

Das eigene Ableben ist für viele Menschen ein Tabuthema, mit dem sie sich nicht auseinandersetzen möchten. Auch wenn es verständlich ist, dass man nicht gerne an dieses Thema denkt, nimmt die frühzeitige Planung meist nicht nur eine Last von den Schultern der Angehörigen, sondern auch den Kunden selbst.

Kindliche Todesfälle

Sterben Kinder und Jugendliche, nimmt die Trauer unvorstellbare Ausmaße an. Auch wenn jeder Todesfall tragisch ist, berührt es einen umso mehr, wenn ein junger Mensch stirbt, der noch so vieles erleben hätte sollen. Eltern, die ihr eigenes Kind zu Grabe tragen müssen, befinden sich in einem seelischen Ausnahmezustand und neigen dazu, ihre Trauer in ihrer Komfortzone auszuleben.

Es braucht einen Bestatter mit gutem Fingerspitzengefühl, der den Eltern in so einer Situation so zur Seite stehen kann, dass diesen die gemeinsamen Gespräche möglichst leichtfallen. Mit viel Erfahrung kann der Stuttgarter Bestatter Eltern zu Seite stehen und die Organisation kindgerechter Trauerfeiern gestalten.

Die richtigen Worte

Auch wenn der eigentliche Abschied von der verstorbenen Person schon stattgefunden hat, ist die Bestattung sinnbildlich für deren Verabschiedung aus dieser Welt. Abschiede dieser Art sollten möglichst individuell und würdevoll sein. Trauredner finden dabei die richtigen Worte, um Angehörigen Trost zu spenden und das Leben der verstorbenen Person zu feiern.

Ein guter Trauerredner schafft es, die Schwere und Niedergeschlagenheit auf einer Bestattung in Hoffnung und wunderbare Erinnerungen zu verwandeln. Doch die Suche nach einem guten Trauerredner. Besteht die Möglichkeit, den Kontakt über das Bestattungsinstitut herzustellen, sollte man diese auch nutzen. Gute Bestattungsunternehmen wissen, welche ihrer kooperierenden Trauerredner zur jeweiligen Familie passen. Denn auch dabei muss die Chemie stimmen.

Schafft dieser es, bei der Trauerrede die richtigen Worte zu finden, kann das Balsam für die Seele Hinterbliebener sein, während eine lieblose Rede nach Schema F die Verzweiflung und Trauer anfeuert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"