Berliner trauern um Eisbär Knut

Trauer bei knapp 600 Besuchern des Berliner Zoos. Viele Zuschauer mussten am Samstagnachmittag mit ansehen, wie Eisbär Knut plötzlich zusammenbrach, und leblos im Wasser des Eisbärengeheges schwamm.

Eisbär Knut wurde nur etwas über 4 Jahre alt und war Deutschlands berühmtester Eisbär!

Knut wurde am 05. Dezember 2006 im Berliner Zoo geboren – es war die erste Eisbären-Geburt in einem Zoo seit über 30 Jahren. Da die Mutter das Jungtier nicht annahm, wurde Knut per Flasche durch seinen damaligen Pfleger, Thomas Dörflein, aufgezogen. Seitdem sein Pfleger Thomas Dörflein im September 2008 verstarb, war Eisbär Knut auf sich allein gestellt.

Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit zeigte sich von der Nachricht geschockt: „Das ist entsetzlich. Wir alle hatten ihn ins Herz geschlossen. Er war der Star des Berliner Zoos“, sagte er der Berliner Tageszeitung „B.Z.”.

Warum Eisbär Knut so früh verstarb, soll nun eine Obduktion klären.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …