Berliner Senat will Sargzwang aufheben

Wie auf Nachfrage bei der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz bestätigt wurde, soll es noch während dieser Legislaturperiode, eine Gesetzesänderung zum Sargzwang geben.

Berlin will es anderen Bundesländern (z.B. Hamburg oder Niedersachsen) gleichtun und eine Bestattung ohne Sarg oder Urne ermöglichen. Für eine Schnellbestattung müssen aber einige Richtlinien geändert werden. In Berlin darf momentan ein Leichnam frühestens 48 Stunden nach dem Tod bestattet werden, wodurch es gerade in der muslimischen Tradition immer wieder zu erheblichen Kontroversen kommt, da diese in ihrer Heimat die Verstorbenen bereits am Sterbetag beerdigen.

Ein neues Gesetz wird nicht nur den Muslimen Berlins entgegenkommen, vielmehr auch den jüdischen und anderen Glaubensgemeinschaften, die ihre Toten traditionell schnell bestatten.

Lesen Sie auch:

Das Bestattungsgesetz nach Bundesländern

Weil das Bestattungsrecht den Ländern unterliegt, besteht in Deutschland in jedem Bundesland ein eigenes Bestattungsgesetz. …